VorBild Dossierbild

15.1.2013

Ideen zum möglichen Vorgehen

Durch Tafelbilder und einfache Übungen können die Themen "Sich kennenlernen" bzw. "Eine Gemeinschaft sein" in anschaulicher Weise eingeführt werden. Achtsamkeitsübungen unterstützen im Vorfeld die Schaffung einer ruhigen, konzentrierten Atmosphäre.

KlangschaleKlangschale

Annäherung an das Thema



Für Gruppen, die sich noch nicht kennen: Die Lehrkraft schreibt zu Beginn der Stunde ohne weitere Erläuterung, "Jeder Fremde kann dein neuer Freund sein" an die Tafel und geht dann zu den vorgeschlagenen Aktivitäten über.

Für Gruppen, die sich schon kennen:
  • Tafelbild: Faust und geöffnete Hand als Symbole an der Tafel
  • Übung: Schüler/innen versuchen, einen der Holzstäbe zu brechen, und im zweiten Versuch das ganze Bündel der Holzstäbe
    • Was könnt ihr beobachten? Welche Erfahrung macht ihr?
    • Was wird dadurch deutlich?
    • Könnt ihr diese Erkenntnis auf andere Zusammenhänge übertragen?
Ziel:

Heute geht es darum, zu untersuchen, wie wir unsere Gemeinschaft noch weiter festigen und verbessern können.

Motto/Tafelbild:

"Kennst du mich, kenn ich dich?"

Achtsamkeiten für die folgenden Übungen:

Führen Sie für die Übungen Rituale ein, die für das Gelingen dieser und der folgenden Stunden von grundlegender Bedeutung sind. Achten Sie darauf, dass diese Rituale von Beginn an konsequent durchgehalten werden. Es lohnt sich mitunter auch mal etwas länger mit der nächsten Ansage zu warten und auf diese Art dafür zu sorgen, dass sich die nötige Ruhe und Konzentration für den nächstfolgenden Prozess aufbaut.

Mögliche Rituale für diese Phase:
  • Heben eines Armes – die Schüler/innen heben, wenn Ihr Arm erhoben ist, ebenso den Arm als Zeichen ihrer Aufmerksamkeit und als Signal für den Beginn einer Ruhe- und Informationsphase.
  • Sie können ebenso eine Klangschale einsetzen. Die Klasse wird mit dem Ausklingen dieses akustischen Signals ruhig.
  • Sie können auch durch Ein- und Ausschalten eines Musikträgers den Prozess des Wechsels zwischen Ruhe und Aktivität bestimmen.
  • Am Anfang der Woche ziehen Sie eine Spieluhr auf. Sie lassen sie so lange spielen bis es ruhig ist. Indem dies mehrfach in der Woche erfolgt, läuft die Spieluhr allmählich ab. Wenn am Ende der Woche noch Musik übrig ist, haben die Schüler/innen sich 15 Minuten Freizeit verdient.
  • Passen Sie die angegebenen Kriterien auf die Ansprüche Ihrer Lerngruppe an.


Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären.

Mehr lesen auf kinofenster.de