VorBild Dossierbild

15.1.2013

Vorüberlegungen und Vorbereitung

Für welche Zielgruppe sind die Übungen in diesem Baustein geeignet? Welche Ziele werden verfolgt und wieviel Zeit wird hierfür benötigt?

i

Gotthold Ephraim Lessing

"Freu Dich mit mir!
Es ist so traurig, sich allein zu freuen."
Schüler mit VideokameraSchüler mit Videokamera
In dieser Stunde haben die Schüler/innen die Möglichkeit, mit Hilfe eines Arbeitsblattes PDF-Icon (AB 2) einen anderen Mitschüler bzw. eine andere Mitschülerin zu interviewen. Anschließens stellen sie ihn bzw. sie der gesamten Klasse anhand des ausgefüllten Interviewbogens vor. Es geht also noch einmal in einer intensiveren, persönlichen Form darum, die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten der Mitschüler/innen zu entdecken und wahrzunehmen. Die Schüler/innen lernen sich dabei besser kennen: Ähnliche Interessen und Hobbys, gemeinsame Vorlieben und Vorzüge, aber auch spannende und interessante Unterschiede werden deutlich. Die Ergebnisse werden im Klassenraum ausgehängt. Damit sind diese Informationen dauerhaft und anschaulich abrufbar im Raum vorhanden. Jede/r Schüler/in ist durch den Inhalt seines/ihres aufgehängten Interviewbogens präsent. Es besteht damit die Gelegenheit, immer wieder mal zu schauen, welche Vorlieben, Hobbys oder Gewohnheiten die Mitschüler/innen besitzen. Damit ergibt sich ein weites Feld von Kontakt- und Gesprächsmöglichkeiten.

Achtsamkeiten:
  • Die einzelnen Präsentationen dürfen nicht zu lange ausfallen, sonst lässt die Spannung nach.
  • Es empfiehlt sich daher, die Präsentationen in Blöcke aufzuteilen und durch eine Bewegungsübung wieder Konzentration in der Klasse aufzubauen.
  • Es besteht eine gewisse inhaltliche Nähe zum "Lügenwappen" (Präsentation, evtl. Verstecken einer Unwahrheit). Gehen Sie sehr achtsam mit dieser möglichen Nähe um.
Zielgruppe – Ziele – notwendiger Zeitaufwand:
  • Schüler/innen von neu gebildeten Lerngruppen
  • mit Mitschülern bzw. Mitschülerinnen in näheren Kontakt kommen
  • lernen, ein Interview zu führen
  • lernen, ein Ergebnis zu präsentieren
  • zwei Zeitstunden
Material und Vorbereitung dieses Bausteins:


Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster

Themendossier 125 Jahre Kino

Vor 125 Jahren eröffnete das erste Kino in Deutschland. Anlass für eine kleine Reise durch die Geschichte: Nachdem wir im April mit dem Stummfilm und den ersten Jahrzehnten des Tonfilms gestartet sind, spannen wir in der aktuellen Ausgabe den Bogen von den späten 1950er-Jahren bis zur Gegenwart – von opulenten Monumentalfilmen in Cinemascope bis hin zum digitalen Independent-Film. Dazu gibt es Unterrichtsmaterial ab Klasse 7.

Mehr lesen auf kinofenster.de