VorBild Dossierbild

15.1.2013

Aktivität 2: Hinführung zur nächsten Stunde

Es folgt die nächste Stufe der Ideenfindung. Jetzt müssen die Ideen an der Machbarkeit in der Realität gemessen werden. Die Klasse muss nun auch aushandeln, was sie konkret machen will.

ProjektplanungProjektplanung

  • Präsentation: Nach einer Pause oder in einer weiteren Stunde werden die Wunsch- und Lösungsplakate von den Gruppen präsentiert. Ihre Plakate werden von den Gruppen hochgehalten oder mit Klebeband/Magneten an der Tafel oder der Wand befestigt.
    Nun soll jede Gruppe ihre Wunsch- und Lösungsplakate kurz erläutern. Wer will, kann an den Ideen weiterspinnen. Rückfragen, Anmerkungen, Kritikpunkte sind erwünscht. Die Gruppe soll dann versuchen, diese zu beantworten (15 bis 20 min).

  • Moduswechsel/Erhöhen Sie den Realitätsbezug: Sie als Lehrkraft stellen die Frage in den Raum, welche der dargestellten Ideen vielleicht sogar verwirklicht werden könnte.
    • Was müsste geschehen, damit sich das verwirklicht?
    • Was müssen wir wissen, was müssen wir tun?
    • Würde die Klasse eine Sache angreifen, wie könnte sie das Projekt angehen?
  • Sammeln Sie Ideen. Lassen Sie aushandeln, welche Idee die Klasse konkret angehen will. Machen Sie klar, dass Sie mit der Klasse wirklich versuchen wollen etwas umzusetzen: Eine der Ideen soll Realität werden. Sie können über die Fokussierung des Projekts auch abstimmen lassen, indem Sie für mehrere Ideen grüne Punkte kleben lassen – die Idee mit den meisten Punkten wäre sicher geeignet.


Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster

Themendossier 125 Jahre Kino

Vor 125 Jahren eröffnete das erste Kino in Deutschland. Anlass für eine kleine Reise durch die Geschichte: Nachdem wir im April mit dem Stummfilm und den ersten Jahrzehnten des Tonfilms gestartet sind, spannen wir in der aktuellen Ausgabe den Bogen von den späten 1950er-Jahren bis zur Gegenwart – von opulenten Monumentalfilmen in Cinemascope bis hin zum digitalen Independent-Film. Dazu gibt es Unterrichtsmaterial ab Klasse 7.

Mehr lesen auf kinofenster.de