VorBild Dossierbild

15.1.2013

8. Stunde: Wir gehen das jetzt an!

Ein praktisches Projekt benötigt für seine Umsetzung eine genaue und vorausschauende Planung sowie viel Hilfestellung.

Ein Lehrer bei der ProjektplanungEin Lehrer bei der Projektplanung

Ziele

  • Die Klasse beginnt ein praktisches Projekt zu entwickeln. Sie erfährt dabei das Gefühl, eine Wirksamkeit erlangen zu können.
  • Die Schüler/innen lernen bedacht und schrittweise an eine Sache heranzugehen.
  • Sie erfahren Arbeitsteilung als hilfreich.
  • Sie entwickeln einen Terminplan, um immer die Realisierbarkeit im Auge behalten zu können.
  • Sie erfahren, dass Wissen hilfreich ist und entwickeln Ideen, woher sie dieses erlangen können.
  • Sie antizipieren mögliche Schwierigkeiten.

Inhalte

  • Entwicklung eines Projektes; Planung zur Realisierung einer Idee. Dazu wird in dieser Stunde der Startschuss gegeben, indem die genauen Schritte geplant und Arbeiten verteilt werden. An der Weiterentwicklung des Projektes muss auch in den folgenden Wochen immer gearbeitet werden.
  • Was ist unser Ziel? Was möchten wir tun?
  • Was müssen wir dafür tun? Was sind unsere Schritte? Wie kann ein Arbeitsplan aussehen?
  • Wer macht was? (Arbeitsteilung, Bildung von "Expertenteams")
  • Brauchen wir die Hilfe von richtigen Experten/Profis?
  • Was können wir bei Schwierigkeiten tun? Wie können wir uns helfen? ("Notfallplanung")
  • Welcher Schritt ist der nächste? (Terminplanung)

Achtsamkeiten

  • Gehen Sie immer unbedingt auf die Lebenswelt der Schüler/innen ein.
  • Stehen Sie den Schülern und Schülerinnen helfend und beratend zur Seite.
  • Lassen Sie mögliche Umwege und Fehler zu und lassen Sie die Schüler/innen eigene Erfahrungen machen.
  • Es ist schwierig, viele kleine Zwischenschritte zu bedenken.
  • Geordnetes Vorgehen und klare Anweisungen sind notwendig. Sie müssen ein Ziel nach dem ersten Chaos sein.
  • Seien Sie geduldig bei diesem Vorhaben und geben Sie kleinschrittige Hilfen, denn vieles ist zunächst eine große Überforderung.

Notwendiger Zeitaufwand

  • 1ne Unterrichtsstunde

Material und Vorbereitung dieses Bausteins

Anmerkung

Es ist wichtig ein Projekt zu wählen, das wirklich realisierbar ist. Es sollte zudem aus der Lebenswelt der Schüler stammen, da es sonst nur zu Frustrationserlebnissen kommt.

Ein solches Projekt ist eine große Aufgabe, die am besten im Team gelöst wird. Vielleicht gelingt es Ihnen, fächerverbindend mit anderen Kollegen zusammenzuarbeiten. So können beispielsweise Fragebögen, Anträge oder schriftliche Anfragen im Deutschunterricht erstellt werden, Flyer und Plakate im Kunstunterricht oder ähnliches.

Hilfreich ist es auch, sich schon zu Beginn des Projektes eine Liste anzulegen mit möglichen Ansprechpartnern. Dazu kann die Schulleitung gehören, aber auch städtische Ämter oder andere Institutionen, die sich mit der Thematik auskennen. Ebenso kann es von Vorteil sein, mögliche Ressourcen zu erkennen (bspw. Eltern, die in einem entsprechenden Gebiet arbeiten).

Wichtig ist neben der Organisation außerhalb des Unterrichts auch die Einbindung in den Schulalltag. Schnell sind Termine und Absprachen vergessen, da es immer Wichtigeres zu tun gibt. Halten Sie sich bewusst an vereinbarte Termine und nehmen Sie sich Zeit für Reflexionen über den momentanen Stand des Projektes. Nur so ist gewährleistet, dass bei Problemen schnell Abhilfe geschaffen werden kann, dass aber auch kleine Erfolge gewürdigt werden, um die Motivation der Schüler zu erhalten.
Die Schüler stellen dem Rektor der Schule die Modelle zur Schulhofgestaltung vor und schließen mit ihm einen Vertrag ab. (© 2010 Bundeszentrale für politische Bildung und Universität Bielefeld)

Interview mit einem Lehrer und Schülern der Übung "Projektentwicklung" einer Förderschule. (© 2010 Bundeszentrale für politische Bildung und Universität Bielefeld)



Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären.

Mehr lesen auf kinofenster.de