Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Armut und Mindestsicherung

Ausgewählte Armutsgefährdungsquoten

Armut und Mindestsicherung

Ausgewählte Armutsgefährdungsquoten

Im Jahr 2019 galt rund jede sechste Person in Deutschland als armutsgefährdet. Ohne die umverteilende Wirkung von Sozialleistungen wäre sogar knapp jede vierte Person in Deutschland armutsgefährdet. Überdurchschnittlich häufig sind Erwerbslose betroffen. Ebenso besteht bei Alleinerziehenden und bei Personen ohne Schulabschluss ein auffällig hohes Armutsrisiko.

Mehr lesen

Armutsgefährdungsquoten von Migranten

Armut und Mindestsicherung

Armutsgefährdungsquoten von Migranten

Im Jahr 2019 war das Armutsrisiko von Personen mit Migrationshintergrund mehr als doppelt so hoch wie das von Personen ohne Migrationshintergrund (27,8 gegenüber 11,7 Prozent). Personen, die selbst zugewandert sind, sind stärker armutsgefährdet als Personen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland geboren wurden.

Mehr lesen

Armutsgefährdungsquoten von Familien

Armut und Mindestsicherung

Armutsgefährdungsquoten von Familien

Durch Kinder steigen die Ausgaben der Haushalte und gleichzeitig können die Einnahmen durch zeitintensive Betreuung sinken. Entsprechend steigt sowohl in Westdeutschland als auch in Ostdeutschland das Armutsrisiko mit steigender Kinderzahl.

Mehr lesen

Altersarmut

Armut und Mindestsicherung

Altersarmut

Die Armutsgefährdung der 65-jährigen und älteren Bevölkerung in Deutschland entsprach im Jahr 2019 in etwa der der Gesamtbevölkerung (15,7 bzw. 15,9 Prozent). Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland und die Entwicklung im Zeitraum 2006 bis 2019 war insgesamt negativ.

Mehr lesen

Armutsgefährdungsquoten nach Bundesländern

Armut und Mindestsicherung

Armutsgefährdungsquoten nach Bundesländern

Wenn jedes Bundesland für sich betrachtet wird, waren 2019 die Armutsgefährdungsquoten in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin am höchsten. Am niedrigsten war der Anteil der armutsgefährdeten Personen an der jeweiligen Gesamtbevölkerung in Thüringen und Sachsen.

Mehr lesen

Grundsicherung für Arbeitsuchende

Armut und Mindestsicherung

Grundsicherung für Arbeitsuchende

2020 bezogen 5,5 Mio. Personen Leistungen aus der Grundsicherung für Arbeitsuchende – darunter 3,9 Mio. erwerbsfähige Leistungsberechtigte und 1,5 Mio. unter 15-jährige Kinder.

Mehr lesen

Wohnkosten

Armut und Mindestsicherung

Wohnkosten

Die Haushalte in Deutschland wenden gut ein Viertel ihres verfügbaren Haushaltseinkommens für Wohnkosten auf (2019: 25,9 Prozent) – der Anteil ist seit 2006 kontinuierlich zurückgegangen.

Mehr lesen

Wohnraum

Armut und Mindestsicherung

Wohnraum

Zwischen 2010 und 2020 hat sich der Wohnungsbestand in Deutschland um 2,3 Mio. Wohnungen erhöht. Trotzdem steht nicht für alle Menschen ausreichend Wohnraum zur Verfügung.

Mehr lesen

Wohnungslosigkeit

Armut und Mindestsicherung

Wohnungslosigkeit

Im Laufe des Jahres 2018 waren geschätzt 678.000 Personen in Deutschland ohne Wohnung. 41.000 Personen lebten ohne jede Unterkunft auf der Straße.

Mehr lesen

Überschuldung privater Haushalte.

Armut und Mindestsicherung

Überschuldung privater Haushalte

Nach Angaben des SchuldnerAtlas lag die Zahl der Erwachsenen, die von hoher Überschuldungsintensität betroffen sind, im Jahr 2019 bei 4,0 Millionen – 5,8 Prozent der erwachsenen Bevölkerung.

Mehr lesen

Strafgefangene und Sicherungsverwahrte.

Armut und Mindestsicherung

Strafgefangene und Sicherungsverwahrte

Die Zahl der Strafgefangenen und Sicherungsverwahrten ist seit dem Jahr 2007 rückläufig. Bis 2019 sank sie von 64.700 auf 50.600.

Mehr lesen