Meine Merkliste

Alleinlebende nach Geschlecht und Familienstand

Soziale Situation in Deutschland Bevölkerung Bevölkerungsentwicklung Bevölkerung nach Ländern Binnenwanderung Themengrafik: Bevölkerungsentwicklung und Wanderung Altersgruppen Altersstruktur Lebenserwartung Geburten Kinderlosigkeit und Kinderzahl Alter der Mütter Geborene und Gestorbene Themengrafik: Demografischer Wandel Kirche Kirche nach Bundesländern Religion Lebensformen und Haushalte Lebensformen Alleinlebende Alleinerziehende Paare Ehe Bevölkerung und Haushalte Haushalte nach Zahl der Personen Entwicklung der Haushaltstypen Themengrafik: Lebensformen Familie und Kinder Eltern und Kinder Haushalte nach Zahl der Kinder Haushalte nach Ländern und Familienform Erwerbstätigkeit nach Alter des jüngsten Kindes Erwerbstätigkeit nach Zahl der Kinder Elterngeld Kinder in Tagesbetreuung Erzieherische Hilfe Migration Ausländische Bevölkerung Ausländische Bevölkerung nach Bundesländern Wanderungen Themengrafik: Wanderungen nach Staatsangehörigkeit Aufenthaltsdauer Aufenthaltsstatus / Schutzstatus Themengrafik: Asyl Staatsangehörigkeit Einbürgerung (Spät-)Aussiedler Migrationshintergrund Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund Migrationshintergrund nach Alter Bildung, Forschung und Entwicklung Bildungsstand Schulbesuch nach Schulabschluss der Eltern Bevölkerung ohne Abschluss Ausbildung PISA – Lesekompetenz PISA – Mathematik und Naturwissenschaften PISA – Lernumfeld und Wohlbefinden Studierende BAföG Volkshochschulen (VHS) Forschung und Entwicklung Bildungsausgaben Erwerbstätigkeit Entwicklung der Erwerbstätigkeit Erwerbstätigkeit nach Geschlecht und Alter Erwerbstätigkeit nach Bildungsstand und Staatsangehörigkeit Erwerbstätige nach Wirtschaftssektoren Erwerbstätige nach Stellung im Beruf Öffentlicher Dienst Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Atypische Beschäftigung Voll- und Teilzeitbeschäftigte Arbeitszeit und Arbeitsvolumen Kurzarbeit Arbeitslosigkeit Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit nach Ländern Arbeitslosenquoten nach Bildung und Alter Arbeitslosenquoten nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit Unterbeschäftigung Zugang und Abgang Dauer der Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld Arbeitslosengeld II Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe Sperrzeiten Themengrafik: Arbeitslosigkeit und soziale Sicherung Vermögen und Einkommen Vermögensentwicklung Vermögensverteilung Vermögen in West- und Ostdeutschland Themengrafik: Vermögen nach Einkommensverteilung Einkommen privater Haushalte Einkommensgruppen Einkommensverteilung Einkommensteueranteile Lohnentwicklung Mindestlohn Niedriglohn Ausstattung mit Gütern Armut und Mindestsicherung Armutsgefährdung Armut von Migranten Armut von Familien Altersarmut Armut nach Bundesländern Grundsicherung für Arbeitsuchende Wohnkosten Wohnraum Wohnungslosigkeit Überschuldung Strafgefangene und Sicherungsverwahrte Themengrafik: Mindestsicherung Gesundheit Gesundheitsausgaben Beschäftigte Krankenstand Krankenversicherung Krankenhausversorgung Pflege Behinderte Süchte Schwangerschaftsabbrüche Todesursachen Alter und Alterssicherung Einkommenskomponenten Versicherte Rentenzugang nach Rentenarten Rentenbestand Rentner Alter bei Rentenbeginn Rentenbezugsdauer Renten nach Zahlbetrag Standardrentenniveau Einnahmen und Ausgaben Finanzierung Öffentliche Finanzen Öffentliche Ausgaben Steuereinnahmen Länderfinanzausgleich Schulden Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes Ausgaben für Kultur Sozialbudget Steuer- und Abgabenlast Quiz Quiz – Bevölkerung Quiz – Haushalte und Familie Quiz – Migration Quiz – Erwerbstätigkeit Quiz – Arbeitslosigkeit Quiz – Vermögen und Einkommen Quiz – Armut Archiv: Volkszählung – Zensus 2011 Themengrafik: Demografische Merkmale Themengrafik: Schul- und Berufsabschluss Themengrafik: Erwerbsstatus Downloads Redaktion Nutzungsbedingungen

Alleinlebende nach Geschlecht und Familienstand

/ 3 Minuten zu lesen

In absoluten Zahlen und Anteile an allen Alleinlebenden in Prozent, 2019

In absoluten Zahlen und Anteile an allen Alleinlebenden in Prozent, 2019

In absoluten Zahlen und Anteile an allen Alleinlebenden in Prozent, 2019

Quelle: Statistisches Bundesamt: Mikrozensus 2019
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Herunterladen:

Im Jahr 2019 lebten 17,1 Millionen Personen in einem Einpersonenhaushalt (1996: 12,7 Mio.). Der Anteil der Alleinlebenden an der Bevölkerung stieg in diesem Zeitraum von 15,6 auf 20,8 Prozent. Dabei gilt: Je größer die Gemeinde, desto größer ist der Anteil der Alleinlebenden. Zwischen 1996 und 2019 stieg die Zahl alleinlebender Frauen um 15,6 Prozent und die der Männer um 63,5 Prozent. Bei den alleinlebenden Frauen sind die meisten verwitwet oder ledig (38,3 bzw. 37,5 Prozent), bei den alleinlebenden Männern überwiegen mit großem Abstand die Ledigen (2019: 65,0 Prozent).

Fakten

Deutlich mehr als jede fünfte Person war im Jahr 2019 alleinstehend (22,8 Prozent der Bevölkerung). Diese Personen wohnten also ohne eigene Kinder und ohne Lebenspartner oder -partnerin in einem Haushalt. Dabei lebten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 91,5 Prozent der 18,7 Millionen Alleinstehenden in einem Einpersonenhaushalt und gehörten damit zur Gruppe der Alleinlebenden. Die verbleibenden 8,5 Prozent wohnten als Alleinstehende in einem Mehrpersonenhaushalt beispielsweise mit Verwandten oder in einer Studenten-Wohngemeinschaft.

Im Jahr 2019 lebten 17,1 Millionen Personen allein, 1996 waren es mit 12,7 Millionen noch deutlich weniger. Der Anteil der Alleinlebenden an der Bevölkerung stieg in diesem Zeitraum von 15,6 auf 20,8 Prozent. In Westdeutschland nahm die Zahl der Alleinlebenden zwischen 1996 und 2019 um 31,6 Prozent auf 13,3 Millionen zu, der Anteil an der Bevölkerung erhöhte sich von 15,8 auf 20,1 Prozent. In Ostdeutschland (einschließlich Berlin) stieg die Zahl der Alleinlebenden sogar um 45,7 Prozent auf 3,8 Millionen, der Anteil an der Bevölkerung erhöhte sich von 15,0 auf 23,9 Prozent.

Bei einem Vergleich der Bundesländer fällt auf, dass in den Stadtstaaten überproportional viele Menschen allein leben. Den höchsten Anteil an Alleinlebenden an der Bevölkerung wies im Jahr 2019 Berlin mit 29,4 Prozent auf, gefolgt von Bremen und Hamburg (28,1 bzw. 26,3 Prozent). Die Alleinlebendenquoten der Flächenländer lagen insgesamt niedriger. Die höchsten Quoten hatten dabei Sachsen (23,6 Prozent) und Sachsen-Anhalt (22,6 Prozent), die niedrigsten Anteile an Alleinlebenden entfielen auf Rheinland-Pfalz (17,9 Prozent) und Baden-Württemberg (18,8 Prozent).

Die Alleinlebendenquoten nehmen mit der Größe der Gemeinde kontinuierlich zu: In Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern lebten im Jahr 2019 27,8 Prozent der Bevölkerung in einem Einpersonenhaushalt. Das waren deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt (20,8 Prozent). In Orten mit weniger als 5.000 Einwohnern lebten lediglich 14,9 Prozent der Bevölkerung allein.

Zwischen 1996 und 2019 stieg die Zahl alleinlebender Frauen um 15,6 Prozent (West: plus 14,2 Prozent, Ost: plus 20,9 Prozent). Die Zahl alleinlebender Männer erhöhte sich im gleichen Zeitraum um fast zwei Drittel (plus 63,5 Prozent) – in Westdeutschland um 57,9 Prozent und in Ostdeutschland sogar um 85,8 Prozent. Entsprechend sank der Anteil der Frauen an den Alleinlebenden von 60,5 Prozent 1996 auf 52,0 Prozent im Jahr 2019.

Weiter bestehen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes große Unterschiede zwischen alleinlebenden Frauen und Männern beim Familienstand. 2019 waren 38,3 Prozent der alleinlebenden Frauen verwitwet, 37,5 Prozent ledig, 20,1 Prozent geschieden und 4,1 Prozent verheiratet getrennt lebend. Bei den alleinlebenden Männern war die Reihenfolge eine andere: Hier überwogen mit 65,0 Prozent mit großem Abstand die Ledigen, gefolgt von den Geschiedenen mit 17,7 Prozent, den Verwitweten mit 10,2 Prozent und den verheiratet getrennt Lebenden mit 7,1 Prozent.

Die Unterschiede beim Familienstand spiegeln sich auch in der Altersstruktur der Alleinlebenden wider: Bei den allein wohnenden Männern gehörten im Jahr 2019 37,7 Prozent zur Gruppe der 25- bis unter 45-Jährigen – bei den Frauen lag der entsprechende Wert bei lediglich 18,8 Prozent. Bei den alleinlebenden Frauen waren hingegen 47,9 Prozent 65 Jahre oder älter – bei den Männern galt dies für lediglich 19,9 Prozent. Unter anderem aufgrund der höheren Lebenserwartung von Frauen gibt es insgesamt mehr allein wohnende Frauen als Männer (8,9 gegenüber 8,2 Millionen).

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Alleinlebende sind Personen, die in einem Einpersonenhaushalt leben. Der Familienstand der alleinlebenden Person hat dabei keine Bedeutung (ledig, verheiratet getrennt lebend, geschieden oder verwitwet). Die Alleinlebenden sind eine Untergruppe der Alleinstehenden.

Grundlage für die Darstellung ist hier die Bevölkerung in Familien/Lebensformen am Hauptwohnsitz. Sie wird von der Bevölkerung in Privathaushalten abgeleitet und ist zahlenmäßig geringer als diese. Bei der Bevölkerung in Privathaushalten wird nicht zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz unterschieden. Da eine Person in mehreren Privathaushalten wohnberechtigt sein kann, sind entsprechend Mehrfachzählungen möglich.

Der Mikrozensus ist die größte jährliche Haushaltsbefragung der amtlichen Statistik in Deutschland. Es wird mit rund 810.000 Personen in etwa 370.000 privaten Haushalten und Gemeinschaftsunterkünften rund 1 Prozent der Bevölkerung in Deutschland zu seinen Arbeits- und Lebensbedingungen befragt.

Informationen zum Thema Kinderlosigkeit und Kinderzahl erhalten Sie Interner Link: hier...

Alleinlebende nach Familienstand und Geschlecht

In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 2019

insgesamt
in Tsd. Anteile an
allen Allein-
lebenden,
in Prozent
insgesamt 17.067 100,0
davon:
ledig 8.659 50,7
verwitwet 4.233 24,8
geschieden 3.234 18,9
verheiratet getrennt lebend 941 5,5
Männer
in Tsd. Anteile an
allen Allein-
lebenden,
in Prozent
Anteile an
alleinlebenden
Männern,
in Prozent
insgesamt 8.194 48,0 100,0
davon:
ledig 5.328 31,2 65,0
verwitwet 832 4,9 10,2
geschieden 1.454 8,5 17,7
verheiratet getrennt lebend 580 3,4 7,1
Frauen
in Tsd. Anteile an
allen Allein-
lebenden,
in Prozent
Anteile an
alleinlebenden
Frauen,
in Prozent
insgesamt 8.872 52,0 100,0
davon:
ledig 3.331 19,5 37,5
verwitwet 3.401 19,9 38,3
geschieden 1.779 10,4 20,1
verheiratet getrennt lebend 361 2,1 4,1

Quelle: Statistisches Bundesamt: Mikrozensus 2019

Weitere Inhalte