Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Lebenserwartung

Soziale Situation in Deutschland Bevölkerung Bevölkerungsentwicklung Bevölkerung nach Ländern Binnenwanderung Themengrafik: Bevölkerungsentwicklung und Wanderung Altersgruppen Altersstruktur Lebenserwartung Geburten Kinderlosigkeit und Kinderzahl Alter der Mütter Geborene und Gestorbene Themengrafik: Demografischer Wandel Kirche Kirche nach Bundesländern Religion Lebensformen und Haushalte Lebensformen Alleinlebende Alleinerziehende Paare Ehe Bevölkerung und Haushalte Haushalte nach Zahl der Personen Entwicklung der Haushaltstypen Themengrafik: Lebensformen Familie und Kinder Eltern und Kinder Haushalte nach Zahl der Kinder Haushalte nach Ländern und Familienform Erwerbstätigkeit nach Alter des jüngsten Kindes Erwerbstätigkeit nach Zahl der Kinder Elterngeld Kinder in Tagesbetreuung Erzieherische Hilfe Migration Ausländische Bevölkerung Ausländische Bevölkerung nach Bundesländern Wanderungen Themengrafik: Wanderungen nach Staatsangehörigkeit Aufenthaltsdauer Aufenthaltsstatus / Schutzstatus Themengrafik: Asyl Staatsangehörigkeit Einbürgerung (Spät-)Aussiedler Migrationshintergrund Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund Migrationshintergrund nach Alter Bildung, Forschung und Entwicklung Bildungsstand Schulbesuch nach Schulabschluss der Eltern Bevölkerung ohne Abschluss Ausbildung PISA – Lesekompetenz PISA – Mathematik und Naturwissenschaften PISA – Lernumfeld und Wohlbefinden Studierende BAföG Volkshochschulen (VHS) Forschung und Entwicklung Bildungsausgaben Erwerbstätigkeit Entwicklung der Erwerbstätigkeit Erwerbstätigkeit nach Geschlecht und Alter Erwerbstätigkeit nach Bildungsstand und Staatsangehörigkeit Erwerbstätige nach Wirtschaftssektoren Erwerbstätige nach Stellung im Beruf Öffentlicher Dienst Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Atypische Beschäftigung Voll- und Teilzeitbeschäftigte Arbeitszeit und Arbeitsvolumen Kurzarbeit Arbeitslosigkeit Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit nach Ländern Arbeitslosenquoten nach Bildung und Alter Arbeitslosenquoten nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit Unterbeschäftigung Zugang und Abgang Dauer der Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld Arbeitslosengeld II Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe Sperrzeiten Themengrafik: Arbeitslosigkeit und soziale Sicherung Vermögen und Einkommen Vermögensentwicklung Vermögensverteilung Vermögen in West- und Ostdeutschland Themengrafik: Vermögen nach Einkommensverteilung Einkommen privater Haushalte Einkommensgruppen Einkommensverteilung Einkommensteueranteile Lohnentwicklung Mindestlohn Niedriglohn Ausstattung mit Gütern Armut und Mindestsicherung Armutsgefährdung Armut von Migranten Armut von Familien Altersarmut Armut nach Bundesländern Grundsicherung für Arbeitsuchende Wohnkosten Wohnraum Wohnungslosigkeit Überschuldung Strafgefangene und Sicherungsverwahrte Themengrafik: Mindestsicherung Gesundheit Gesundheitsausgaben Beschäftigte Krankenstand Krankenversicherung Krankenhausversorgung Pflege Behinderte Süchte Schwangerschaftsabbrüche Todesursachen Alter und Alterssicherung Einkommenskomponenten Versicherte Rentenzugang nach Rentenarten Rentenbestand Rentner Alter bei Rentenbeginn Rentenbezugsdauer Renten nach Zahlbetrag Standardrentenniveau Einnahmen und Ausgaben Finanzierung Öffentliche Finanzen Öffentliche Ausgaben Steuereinnahmen Länderfinanzausgleich Schulden Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes Ausgaben für Kultur Sozialbudget Steuer- und Abgabenlast Quiz Quiz – Bevölkerung Quiz – Haushalte und Familie Quiz – Migration Quiz – Erwerbstätigkeit Quiz – Arbeitslosigkeit Quiz – Vermögen und Einkommen Quiz – Armut Archiv: Volkszählung – Zensus 2011 Themengrafik: Demografische Merkmale Themengrafik: Schul- und Berufsabschluss Themengrafik: Erwerbsstatus Downloads Redaktion Nutzungsbedingungen

Lebenserwartung

/ 4 Minuten zu lesen

Fernere Lebenserwartung im Alter von 60 Jahren nach Geschlecht, 1871 bis 2060

Fernere Lebenserwartung im Alter von 60 Jahren nach Geschlecht, 1871 bis 2060

Fernere Lebenserwartung im Alter von 60 Jahren nach Geschlecht, 1901 bis 2060

Quelle: Statistisches Bundesamt: Durchschnittliche Lebenserwartung, 10., 11. und 14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Herunterladen:

Im Deutschen Reich betrug 1871/1881 die durchschnittliche Lebenserwartung bei Geburt für Jungen 35,6 Jahre und für Mädchen 38,4 Jahre. Durch die hohe Säuglings- und Kindersterblichkeit starb ein Drittel der Kinder vor Vollendung des 5. Lebensjahres. In den letzten 140 Jahren hat sich die Lebenserwartung bei Geburt in Deutschland mehr als verdoppelt (2016/2018: Jungen: 78,5 Jahre / Mädchen: 83,3 Jahre). Dafür sind viele Faktoren verantwortlich: Fortschritte in der Medizin, im Gesundheitswesen und im Bereich der Hygiene, bessere Ernährung, komfortableres Wohnen, bessere Arbeitsbedingungen sowie höhere Sicherheitsstandards.

Fakten

Im Deutschen Reich betrug 1871/1881 die durchschnittliche Lebenserwartung bei Geburt für Jungen 35,6 Jahre und für Mädchen 38,4 Jahre. Aufgrund der damals hohen Säuglings- und Kindersterblichkeit lag die weitere durchschnittliche Lebenserwartung schon für 5-jährige Jungen bei 49,4 Jahren und für 5-jährige Mädchen bei 51,0 Jahren. Das Alter von 60 Jahren erreichten in dieser Zeit allerdings nur rund 31 Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen.

Seit 1871/1881 hat sich die Lebenserwartung bei Geburt deutlich mehr als verdoppelt: 2016/2018 lag die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland bei Geburt für Jungen bei 78,5 Jahren und für Mädchen bei 83,3 Jahren. Viele Faktoren haben die Lebenserwartung in Deutschland in den vergangenen 140 Jahren steigen lassen: Fortschritte in der Medizin, im Gesundheitswesen und im Bereich der Hygiene, bessere Ernährung, komfortableres Wohnen, bessere Arbeitsbedingungen sowie höhere Sicherheitsstandards bzw. Maßnahmen zur Unfallprävention.

2016/2018 konnte ein 60-jähriger Mann im Durchschnitt damit rechnen, dass er noch knapp 22 Jahre lebt (fernere Lebenserwartung). Rund 140 Jahre zuvor waren es lediglich 12 Jahre und auch 1970/1972 nur 15 weitere Lebensjahre. Bei den 60-jährigen Frauen lag die fernere Lebenserwartung 2016/2018 bei gut 25 weiteren Lebensjahren – 1871/1881 waren es weniger als 13. Nach Vorausberechnungen des Statistischen Bundesamtes wird sich die fernere Lebenserwartung auch in Zukunft erhöhen. Unter der Voraussetzung, dass die Lebenserwartung moderat ansteigt, können im Jahr 2060 die dann 60-jährigen Männer durchschnittlich noch 26 und die 60-jährigen Frauen noch 29 weitere Lebensjahre erwarten.

Die Entwicklung der Lebenserwartung in Ostdeutschland verlief bis Mitte der 1970er-Jahre ähnlich wie in Westdeutschland. Allerdings lag die Lebenserwartung der Jungen bei der Geburt in der ersten Hälfte der 1970er-Jahre in Ostdeutschland höher als in Westdeutschland – 1970/72 war es gut ein Jahr. Die Lebenserwartung der Mädchen war in beiden Teilen Deutschlands etwa gleich hoch. Nach 1977 stagnierte die Lebenserwartung in Ostdeutschland zunächst und stieg dann bis Ende der 1980er-Jahre deutlich langsamer als in Westdeutschland. 1991/1993 war die Lebenserwartung bei der Geburt in Ostdeutschland bei Jungen um 3,2 Jahre und bei Mädchen um 2,3 Jahre geringer als in Westdeutschland.

Da die Lebenserwartung in Ostdeutschland seit der Wiedervereinigung im Durchschnitt stärker gestiegen ist als die in Westdeutschland, hat sich die Lebenserwartung in Ost- und Westdeutschland stetig angenähert. Bis 2006/2008 ist die Differenz bei der Lebenserwartung für Männer auf 1,3 Jahre zurückgegangen und hat sich mittlerweile auf diesem Niveau stabilisiert (2016/2018: West: 78,7 Jahre / Ost: 77,4 Jahre). Bei den Frauen ist seit der Sterbetafel 2012/2014 kaum noch eine Differenz feststellbar. Seit der Sterbetafel 2014/2016 ist die Lebenserwartung bei Geburt der Frauen in Ostdeutschland sogar marginal höher (Ost/West: 83,3 Jahre).

Etwas größere Unterschiede bei der Lebenserwartung finden sich auf der Ebene der einzelnen Bundesländer: Die bundesweit höchste Lebenserwartung wurde im Berichtszeitraum 2016/2018 erneut für Baden-Württemberg ermittelt: Die durchschnittliche Lebenserwartung bei Geburt betrug dort für Jungen 79,7 Jahre und für Mädchen 84,1 Jahre. Die niedrigste Lebenserwartung hatten neugeborene Jungen hingegen in Sachsen-Anhalt (76,3 Jahre) und neugeborene Mädchen im Saarland (82,1 Jahre). Die Differenz bei der Lebenserwartung zwischen den Geschlechtern zugunsten der Mädchen ist mit 6,4 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern am größten und in Hessen mit 4,3 Jahren am geringsten.

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Informationen zur Entwicklung der Altersstruktur erhalten Sie Interner Link: hier...

Bei der Lebenserwartung ist zwischen der durchschnittlichen Lebenserwartung bei der Geburt und der ferneren Lebenserwartung zu unterscheiden. Die fernere Lebenserwartung beschreibt, wie viele Lebensjahre beispielsweise eine 60-jährige Person im Durchschnitt noch vor sich hat. Die Summe aus erreichtem Alter und fernerer Lebenserwartung liegt immer höher als die durchschnittliche Lebenserwartung bei der Geburt, da bei Letzterer auch die Personen eingerechnet werden, die die jeweilige Altersgrenze der ferneren Lebenserwartung nicht erreicht haben.

Die aktuellen Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes sind sogenannte Periodensterbetafeln. Sie basieren auf Daten zu den Gestorbenen und der Bevölkerung nach Einzelaltersjahren im Betrachtungszeitraum. Es handelt sich hierbei um eine Momentaufnahme der Sterblichkeitsverhältnisse der gesamten Bevölkerung für den jeweiligen Zeitraum (aktuell die Jahre 2016 bis 2018).

Die Angaben zur Lebenserwartung beziehen sich in den Jahren 1871/1881, 1901/1910 und 1932/34 auf den jeweiligen Gebietsstand des Deutschen Reiches. Die Angaben beziehen sich generell auf einen Dreijahresdurchschnitt, 1871/1881 und 1901/1910 aber auf einen Zehnjahresdurchschnitt.

Informationen zum Thema Lebenserwartung im europäischen Vergleich erhalten Sie Interner Link: hier...

Lebenserwartung

Fernere Lebenserwartung im Alter von 60 Jahren nach Geschlecht, 1871 bis 2060

Männer Frauen
Deutsches Reich
1871/81 12,1 12,7
1901/10 13,1 14,2
1932/34 15,1 16,1
Westdeutschland
1949/51 16,2 17,5
1960/62 15,5 18,5
1970/72 15,3 19,1
1980/82 16,5 20,8
Deutschland
1991/93 17,8 22,1
1995/97 18,5 22,9
1999/01 19,5 23,7
2003/05 20,3 24,3
2007/09 21,0 24,8
2011/13 21,4 25,1
2015/17 21,6 25,3
2016/18 21,7 25,3
2020 1 22,0 25,6
2030 23,0 26,5
2040 24,1 27,4
2050 25,1 28,2
2060 26,1 29,1

Fußnote: 1 ab 2020 Vorausberechnungen

Quelle: Statistisches Bundesamt: Durchschnittliche Lebenserwartung, 10., 11. und 14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung

Quellen / Literatur

Statistisches Bundesamt: Durchschnittliche Lebenserwartung, Sterbetafel 2016/2018, Periodensterbetafeln für Deutschland, 14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung: Bevölkerung Deutschlands bis 2060, 10. und 11. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung: Bevölkerung Deutschlands bis 2050

Fussnoten

Lizenz

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Weitere Inhalte