Meine Merkliste

Wanderungen nach Staatsangehörigkeit

Soziale Situation in Deutschland Bevölkerung Bevölkerungsentwicklung Bevölkerung nach Ländern Binnenwanderung Themengrafik: Bevölkerungsentwicklung und Wanderung Altersgruppen Altersstruktur Lebenserwartung Geburten Kinderlosigkeit und Kinderzahl Alter der Mütter Geborene und Gestorbene Themengrafik: Demografischer Wandel Kirche Kirche nach Bundesländern Religion Lebensformen und Haushalte Lebensformen Alleinlebende Alleinerziehende Paare Ehe Bevölkerung und Haushalte Haushalte nach Zahl der Personen Entwicklung der Haushaltstypen Themengrafik: Lebensformen Familie und Kinder Eltern und Kinder Haushalte nach Zahl der Kinder Haushalte nach Ländern und Familienform Erwerbstätigkeit nach Alter des jüngsten Kindes Erwerbstätigkeit nach Zahl der Kinder Elterngeld Kinder in Tagesbetreuung Erzieherische Hilfe Migration Ausländische Bevölkerung Ausländische Bevölkerung nach Bundesländern Wanderungen Themengrafik: Wanderungen nach Staatsangehörigkeit Aufenthaltsdauer Aufenthaltsstatus / Schutzstatus Themengrafik: Asyl Staatsangehörigkeit Einbürgerung (Spät-)Aussiedler Migrationshintergrund Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund Migrationshintergrund nach Alter Bildung, Forschung und Entwicklung Bildungsstand Schulbesuch nach Schulabschluss der Eltern Bevölkerung ohne Abschluss Ausbildung PISA – Lesekompetenz PISA – Mathematik und Naturwissenschaften PISA – Lernumfeld und Wohlbefinden Studierende BAföG Volkshochschulen (VHS) Forschung und Entwicklung Bildungsausgaben Erwerbstätigkeit Entwicklung der Erwerbstätigkeit Erwerbstätigkeit nach Geschlecht und Alter Erwerbstätigkeit nach Bildungsstand und Staatsangehörigkeit Erwerbstätige nach Wirtschaftssektoren Erwerbstätige nach Stellung im Beruf Öffentlicher Dienst Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Atypische Beschäftigung Voll- und Teilzeitbeschäftigte Arbeitszeit und Arbeitsvolumen Kurzarbeit Arbeitslosigkeit Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit nach Ländern Arbeitslosenquoten nach Bildung und Alter Arbeitslosenquoten nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit Unterbeschäftigung Zugang und Abgang Dauer der Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld Arbeitslosengeld II Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe Sperrzeiten Themengrafik: Arbeitslosigkeit und soziale Sicherung Vermögen und Einkommen Vermögensentwicklung Vermögensverteilung Vermögen in West- und Ostdeutschland Themengrafik: Vermögen nach Einkommensverteilung Einkommen privater Haushalte Einkommensgruppen Einkommensverteilung Einkommensteueranteile Lohnentwicklung Mindestlohn Niedriglohn Ausstattung mit Gütern Armut und Mindestsicherung Armutsgefährdung Armut von Migranten Armut von Familien Altersarmut Armut nach Bundesländern Grundsicherung für Arbeitsuchende Wohnkosten Wohnraum Wohnungslosigkeit Überschuldung Strafgefangene und Sicherungsverwahrte Themengrafik: Mindestsicherung Gesundheit Gesundheitsausgaben Beschäftigte Krankenstand Krankenversicherung Krankenhausversorgung Pflege Behinderte Süchte Schwangerschaftsabbrüche Todesursachen Alter und Alterssicherung Einkommenskomponenten Versicherte Rentenzugang nach Rentenarten Rentenbestand Rentner Alter bei Rentenbeginn Rentenbezugsdauer Renten nach Zahlbetrag Standardrentenniveau Einnahmen und Ausgaben Finanzierung Öffentliche Finanzen Öffentliche Ausgaben Steuereinnahmen Länderfinanzausgleich Schulden Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes Ausgaben für Kultur Sozialbudget Steuer- und Abgabenlast Quiz Quiz – Bevölkerung Quiz – Haushalte und Familie Quiz – Migration Quiz – Erwerbstätigkeit Quiz – Arbeitslosigkeit Quiz – Vermögen und Einkommen Quiz – Armut Archiv: Volkszählung – Zensus 2011 Themengrafik: Demografische Merkmale Themengrafik: Schul- und Berufsabschluss Themengrafik: Erwerbsstatus Downloads Redaktion Nutzungsbedingungen

Wanderungen nach Staatsangehörigkeit

/ 3 Minuten zu lesen

Saldo aus Zu- und Fortzügen, in absoluten Zahlen, 2015 bis 2019

Saldo aus Zu- und Fortzügen, in absoluten Zahlen, 2015 bis 2019

Saldo aus Zu- und Fortzügen, in absoluten Zahlen, Zeitraum 2015 bis 2019

Quelle: Statistisches Bundesamt: Wanderungen; eigene Berechnungen
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Herunterladen:

In den fünf Jahren von 2015 bis 2019 sind 8,7 Millionen Personen nach Deutschland eingewandert. Im selben Zeitraum sind rund 5,9 Millionen Personen fortgezogen. Entsprechend lag der Wanderungsüberschuss bei 2,8 Millionen Personen. Bei den Personen mit syrischer Staatsangehörigkeit lag der Wanderungsüberschuss in diesem Zeitraum bei 570.000. Darauf folgten die Wanderungsüberschüsse der Personen mit rumänischer (340.000 Prozent), kroatischer (154.000) sowie afghanischer (150.000) Staatsangehörigkeit.

Fakten

In den letzten drei Jahrzehnten waren die Wanderungsbewegungen über die Grenzen Deutschlands von großen Schwankungen gekennzeichnet. Von Anfang bis Mitte der 1990er-Jahre kam es zu einer hohen Zuwanderung von (Spät-)Aussiedlern, Asylbewerbern, Flüchtlingen und Arbeitsmigranten. Insgesamt wanderten von 1990 bis 1995 rund 7,4 Million Personen ein und knapp 4,2 Millionen wanderten aus. Der Wanderungsüberschuss lag entsprechend bei 3,2 Millionen Personen bzw. bei durchschnittlich 540.000 Personen pro Jahr.

Zwischen 1995 und 2006 sank der Wanderungsüberschuss – unter großen Schwankungen – insgesamt von knapp 400.000 auf rund 23.000 Personen. In den Jahren 2010 bis 2015 erhöhte sich der Wanderungsüberschuss wiederum fünfmal in Folge und erreichte 2015 mit einem Plus von 1,1 Millionen Personen seinen bisherigen Höchstwert. Zwischen 2015 und 2020 ging der Wanderungsüberschuss Jahr für Jahr zurück – auf rund 220.000 im Jahr 2020.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden von 2015 bis 2019 rund 8,7 Millionen Zuzüge vom Ausland nach Deutschland registriert (Deutsche und Ausländer). Im selben Zeitraum wurden aber auch 5,9 Millionen Fortzüge ins Ausland verzeichnet. Werden die Fortzüge von den Zuzügen abgezogen ergibt sich daraus ein Wanderungssaldo von plus 2,8 Millionen Personen für den gesamten Zeitraum. Bezogen auf die Personen mit syrischer Staatsangehörigkeit lag der Wanderungsüberschuss in den Jahren 2015 bis 2019 bei 570.000. Darauf folgte mit einem Plus von 340.000 der Wanderungsüberschuss der Personen mit rumänischer Staatsangehörigkeit. Bei den Personen, bei denen die Staatsangehörigkeit ungeklärt war, Angaben fehlten oder die staatenlos waren, lag der Saldo 2015 bis 2019 bei 154.600. Schließlich lagen bei den Personen mit kroatischer, afghanischer, polnischer, bulgarischer oder irakischer Staatsangehörigkeit die Salden im selben Zeitraum zwischen 154.000 und 144.000.

Bei den Personen mit rumänischer bzw. polnischer Staatsangehörigkeit gibt es die Besonderheit, dass sich der Wanderungsüberschuss aus sehr hohen Zu- und Fortzügen zusammensetzt. Beispielsweise wanderten 2019 rund 245.000 Rumänen nach Deutschland ein und im selben Jahr zogen knapp 199.000 fort. Daraus ergab sich 2019 ein Wanderungssaldo von plus 46.000 Personen. Bei den Personen mit polnischer Staatsangehörigkeit standen im Jahr 2019 den 128.600 zugewanderten Personen rund 126.600 Fortgezogene gegenüber. Hinter einem kleinen Wanderungssaldo – im Fall Polens nur knapp 2.000 Personen – können also sehr große Wanderungsbewegungen stehen. Ein wichtiger Grund für die hohe Zahl an Zu- und Fortzügen bei den beiden Ländern ist die hohe Zahl an Arbeitsmigranten, die sich nicht dauerhaft in Deutschland aufhalten bzw. niederlassen.

Bezogen auf den Wanderungsüberschuss ist der Frauenanteil zwischen 2016 und 2019 von 50,3 auf 54,8 Prozent gestiegen (2020: 56,1 Prozent). Hingegen lag der Anteil im Jahr 2015 bei lediglich gut einem Drittel (35,7 Prozent). Von den zehn Staaten, die im Jahr 2019 den größten Anteil am positiven Wanderungssaldo hatten, war der Frauenanteil bei den Personen mit syrischer Staatsangehörigkeit mit 58,0 Prozent mit Abstand am höchsten. Darauf folgten die Personen mit bulgarischer, iranischer oder kroatischer Staatsangehörigkeit, bei denen jeweils knapp die Hälfte weiblich war. Auf der anderen Seite standen die Personen mit türkischer oder indischer Staatsangehörigkeit – hier lag der Frauenanteil im Jahr 2019 bei lediglich 39,5 bzw. 40,7 Prozent. Im Jahr 2015 waren auch diese Werte anders: Beispielsweise lag bei den Personen mit syrischer Staatsangehörigkeit der Frauenanteil bei lediglich 29,9 Prozent.

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Bei den Zuzügen und Fortzügen werden auch Deutsche berücksichtigt. Deutsche Zu- und Fortgezogene können (Spät-)Aussiedler sein, aber beispielsweise auch Studenten, Rentner, Techniker, Manager, Kaufleute, Wissenschaftler oder deren Angehörige, die aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehren bzw. ins Ausland gehen.

Weitere Informationen zu den Zu- und Fortzügen finden Sie Interner Link: hier...

Informationen zur Staatsangehörigkeit der ausländischen Bevölkerung in Deutschland finden Sie Interner Link: hier...

Informationen zu den Wanderungsbewegungen auf europäischer Ebene erhalten Sie Interner Link: hier…

Wanderungen über die Grenzen Deutschlands nach Staatsangehörigkeit

Saldo aus Zu- und Fortzügen, in absoluten Zahlen, 2015 bis 2019

2015 2016 1 2017 2018 2019 2 2015 bis 2019
Wanderungsüberschuss insgesamt
1.139.402 499.944 416.080 399.680 327.060 2.782.166
Top 20 3
Syrien 298.483 145.823 59.935 34.350 31.290 569.881
Rumänien 92.346 60.089 73.188 68.144 46.187 339.954
ungeklärt/
ohne Angabe/
staatenlos
82.356 66.477 4.312 278 1.182 154.605
Kroatien 39.659 34.635 32.803 28.855 17.890 153.842
Afghanistan 79.572 56.062 3.640 4.950 5.924 150.148
Polen 63.045 26.874 34.244 20.228 1.973 146.364
Bulgarien 39.520 27.097 30.337 26.837 21.223 145.014
Irak 59.705 47.723 16.246 11.790 8.332 143.796
Italien 23.558 14.908 16.107 15.549 8.454 78.576
Indien 10.918 10.497 13.657 16.875 21.709 73.656
Iran 14.072 15.740 8.819 14.341 11.038 64.010
Kosovo 22.223 -6.252 8.459 11.949 15.711 52.090
Bosnien und
Herzegowina
5.682 5.772 12.149 12.418 14.883 50.904
Türkei -287 3.961 12.305 16.490 18.368 50.837
Russland 11.049 11.912 6.850 7.234 8.152 45.197
Ungarn 19.750 9.328 10.160 5.524 -1.412 43.350
China 9.919 9.385 9.490 7.602 6.875 43.271
Griechenland 12.338 8.842 9.662 7.625 3.167 41.634
Albanien 46.829 -26.142 -999 7.517 10.827 38.032
Ukraine 10.402 6.469 5.641 6.525 6.823 35.860

Fußnote: 1 Die Ergebnisse des Berichtsjahres 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahreswerten vergleichbar. Die Genauigkeit der Ergebnisse ist aufgrund von Unstimmigkeiten in Zusammenhang mit der melderechtlichen Behandlung von Schutzsuchenden eingeschränkt.

Fußnote: 2 Die Ergebnisse des Berichtsjahres 2019 enthalten vermehrt Abmeldungen von Amts wegen von EU-Bürgerinnen und -Bürgern, die im Rahmen der Europawahl von Meldebehörden vorgenommen wurden. Aus diesem Grund ist die Zahl der Fortzüge nur eingeschränkt mit den Vorjahreswerten vergleichbar.

Fußnote: 3 Bezogen auf den zusammengefassten Wanderungsüberschuss in den Jahren 2015 bis 2019.

Quelle: Statistisches Bundesamt: Wanderungen; eigene Berechnungen

Weitere Inhalte