Meine Merkliste

Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe

Soziale Situation in Deutschland Bevölkerung Bevölkerungsentwicklung Bevölkerung nach Ländern Binnenwanderung Themengrafik: Bevölkerungsentwicklung und Wanderung Altersgruppen Altersstruktur Lebenserwartung Geburten Kinderlosigkeit und Kinderzahl Alter der Mütter Geborene und Gestorbene Themengrafik: Demografischer Wandel Kirche Kirche nach Bundesländern Religion Lebensformen und Haushalte Lebensformen Alleinlebende Alleinerziehende Paare Ehe Bevölkerung und Haushalte Haushalte nach Zahl der Personen Entwicklung der Haushaltstypen Themengrafik: Lebensformen Familie und Kinder Eltern und Kinder Haushalte nach Zahl der Kinder Haushalte nach Ländern und Familienform Erwerbstätigkeit nach Alter des jüngsten Kindes Erwerbstätigkeit nach Zahl der Kinder Elterngeld Kinder in Tagesbetreuung Erzieherische Hilfe Migration Ausländische Bevölkerung Ausländische Bevölkerung nach Bundesländern Wanderungen Themengrafik: Wanderungen nach Staatsangehörigkeit Aufenthaltsdauer Aufenthaltsstatus / Schutzstatus Themengrafik: Asyl Staatsangehörigkeit Einbürgerung (Spät-)Aussiedler Migrationshintergrund Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund Migrationshintergrund nach Alter Bildung, Forschung und Entwicklung Bildungsstand Schulbesuch nach Schulabschluss der Eltern Bevölkerung ohne Abschluss Ausbildung PISA – Lesekompetenz PISA – Mathematik und Naturwissenschaften PISA – Lernumfeld und Wohlbefinden Studierende BAföG Volkshochschulen (VHS) Forschung und Entwicklung Bildungsausgaben Erwerbstätigkeit Entwicklung der Erwerbstätigkeit Erwerbstätigkeit nach Geschlecht und Alter Erwerbstätigkeit nach Bildungsstand und Staatsangehörigkeit Erwerbstätige nach Wirtschaftssektoren Erwerbstätige nach Stellung im Beruf Öffentlicher Dienst Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Atypische Beschäftigung Voll- und Teilzeitbeschäftigte Arbeitszeit und Arbeitsvolumen Kurzarbeit Arbeitslosigkeit Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit nach Ländern Arbeitslosenquoten nach Bildung und Alter Arbeitslosenquoten nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit Unterbeschäftigung Zugang und Abgang Dauer der Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld Arbeitslosengeld II Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe Sperrzeiten Themengrafik: Arbeitslosigkeit und soziale Sicherung Vermögen und Einkommen Vermögensentwicklung Vermögensverteilung Vermögen in West- und Ostdeutschland Themengrafik: Vermögen nach Einkommensverteilung Einkommen privater Haushalte Einkommensgruppen Einkommensverteilung Einkommensteueranteile Lohnentwicklung Mindestlohn Niedriglohn Ausstattung mit Gütern Armut und Mindestsicherung Armutsgefährdung Armut von Migranten Armut von Familien Altersarmut Armut nach Bundesländern Grundsicherung für Arbeitsuchende Wohnkosten Wohnraum Wohnungslosigkeit Überschuldung Strafgefangene und Sicherungsverwahrte Themengrafik: Mindestsicherung Gesundheit Gesundheitsausgaben Beschäftigte Krankenstand Krankenversicherung Krankenhausversorgung Pflege Behinderte Süchte Schwangerschaftsabbrüche Todesursachen Alter und Alterssicherung Einkommenskomponenten Versicherte Rentenzugang nach Rentenarten Rentenbestand Rentner Alter bei Rentenbeginn Rentenbezugsdauer Renten nach Zahlbetrag Standardrentenniveau Einnahmen und Ausgaben Finanzierung Öffentliche Finanzen Öffentliche Ausgaben Steuereinnahmen Länderfinanzausgleich Schulden Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes Ausgaben für Kultur Sozialbudget Steuer- und Abgabenlast Quiz Quiz – Bevölkerung Quiz – Haushalte und Familie Quiz – Migration Quiz – Erwerbstätigkeit Quiz – Arbeitslosigkeit Quiz – Vermögen und Einkommen Quiz – Armut Archiv: Volkszählung – Zensus 2011 Themengrafik: Demografische Merkmale Themengrafik: Schul- und Berufsabschluss Themengrafik: Erwerbsstatus Downloads Redaktion Nutzungsbedingungen

Arbeitslosengeldempfänger nach Anspruchshöhe

/ 4 Minuten zu lesen

Personen in absoluten Zahlen, Juni 2021

Personen in absoluten Zahlen, Juni 2021

Personen in absoluten Zahlen, Juni 2021

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA): Arbeitslosengeld
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Herunterladen:

Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld (AlgA) richtet sich nach dem Lebensalter und nach der Dauer der vorherigen Versicherungspflicht. Für die Höhe ist das vorherige Einkommen maßgeblich. Bei einer Unterteilung der Leistungsbezieher in Altersgruppen fällt ein Verteilungsmerkmal auf: Je jünger die AlgA-Leistungsbezieher sind, desto niedriger ist die durchschnittliche Anspruchshöhe. Zudem beziehen die Älteren die Leistungen im Durchschnitt länger als die Jüngeren.

Fakten

Das Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit (AlgA) ist eine beitragsfinanzierte und in der Dauer befristete Lohnersatzleistung. Arbeitslose Arbeitnehmer haben Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn sie sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet und die sogenannte Anwartschaftszeit erfüllt haben. In den meisten Fällen ist die Anwartschaftszeit erfüllt, wenn die arbeitslose Person in den 30 Monaten vor Arbeitslosmeldung mindestens 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt war (bei Personen, die häufig befristet beschäftigt waren, kann sich die Anwartschaftszeit auf sechs Monate verkürzen). Daneben gibt es weitere Zeiten, die beim Anspruch auf Arbeitslosengeld einberechnet werden können – zum Beispiel freiwillige Versicherung während einer Selbstständigkeit, Erziehung eines Kindes (bis zum 3. Lebensjahr), Bezug von Krankengeld, freiwilliger Wehrdienst oder Bundesfreiwilligendienst. Weiter muss die arbeitslose Person für den Bezug von AlgA mindestens 15 Stunden pro Woche eine versicherungspflichtige Beschäftigung ausüben können und diese auch suchen.

Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld richtet sich nach dem Lebensalter und nach der Dauer der vorherigen Versicherungspflicht in der Regel in den vorangehenden fünf Jahren. Bei AlgA-Beziehern, die jünger als 50 Jahre alt sind, besteht nach Versicherungspflichtverhältnissen mit einer Dauer von insgesamt mindestens 12 Monaten 6 Monate lang ein Anspruch auf AlgA. Nach 16, 20 beziehungsweise 24 Monaten steigt die Anspruchsdauer auf 8, 10 beziehungsweise 12 Monate. Während vor Vollendung des 50. Lebensjahres maximal 12 Monate AlgA bezogen werden kann, erhöht sich bei den über 50-, 55- beziehungsweise 58-Jährigen die Dauer des AlgA-Anspruchs auf 15, 18 beziehungsweise 24 Monate – unter der Voraussetzung, dass sie in den letzten fünf Jahren 30, 36 beziehungsweise 48 Monate lang in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden haben.

Für die Höhe des Arbeitslosengeldes ist das beitragspflichtige Arbeitsentgelt, das im letzten Jahr vor der Entstehung des Leistungsanspruches erzielt wurde, maßgeblich. Aus dem sogenannten Bemessungsentgelt errechnet sich – durch Abzug der Sozialversicherungspauschale, der Lohnsteuer und des Solidaritätszuschlags – das pauschalierte Nettoentgelt oder Leistungsentgelt. Dabei wird auch die Lohnsteuerklasse berücksichtigt. Haben Arbeitslosengeldbezieher mindestens ein Kind (im Sinne des Einkommensteuergesetzes), beträgt ihr Arbeitslosengeld 67 Prozent des vorherigen pauschalierten Nettoarbeitsentgelts, ansonsten 60 Prozent.

Entsprechend dieser Faktoren fällt die Höhe des AlgA-Bezugs sehr unterschiedlich aus. So erhielten beispielsweise von den 826.851 AlgA-Leistungsbeziehern im Juni 2021 17,0 Prozent, rund 140.500 Personen, weniger als 600 Euro. Bei gut einem Drittel lag das AlgA zwischen 600 und unter 1.000 Euro (35,5 Prozent). Rund jeder vierte AlgA-Leistungsbezieher bezog zwischen 1.000 und unter 1.400 Euro (25,6 Prozent), jeder Neunte zwischen 1.400 und unter 1.800 Euro (11,3 Prozent). Schließlich erhielt jeder zehnte AlgA-Leistungsbezieher ein Arbeitslosengeld von monatlich 1.800 Euro oder mehr (10,6 Prozent / 87.588 Personen).

Bei einer Unterteilung der AlgA-Leistungsbezieher in Altersgruppen und einem Vergleich der jeweiligen Anspruchshöhe fällt ein Verteilungsmerkmal auf: Je jünger die AlgA-Leistungsbezieher sind, desto niedriger ist die durchschnittliche Anspruchshöhe. Während die monatliche Anspruchshöhe im Juni 2021 bei den unter 25-jährigen AlgA-Leistungsbeziehern bei durchschnittlich 665,71 Euro lag, bezogen die 25- bis unter 55-Jährigen 1.055,38 Euro. Die Anspruchshöhe der 55-jährigen und älteren AlgA-Leistungsbezieher lag mit 1.176,48 Euro am höchsten.

Im Juni 2021 endete für rund 187.000 Personen der AlgA-Bezug. Bei 8,8 Prozent dieser Abgänge lag die Bezugsdauer bei weniger als einem Monat. 10,6 Prozent hatten einen bis unter zwei Monate AlgA erhalten, 9,1 Prozent zwei bis unter drei Monate. 28,2 beziehungsweise 32,1 Prozent aller Abgänge bezogen drei bis unter sechs Monate beziehungsweise sechs Monate bis unter ein Jahr AlgA. Schließlich lag bei 11,2 Prozent die Bezugsdauer bei einem Jahr oder länger.

Auch bei der AlgA-Bezugsdauer gibt es Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Je jünger die Gruppe der Abgänge, desto kürzer ist die durchschnittliche Bezugsdauer. Diese betrug im Juni 2021 beispielsweise bei den unter 25-Jährigen 142 Tage, bei den 45- bis unter 55-Jährigen 181 Tage und bei den 55-Jährigen und Älteren 264 Tage.

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Die rechtlichen Grundlagen für das Alg enthält das Dritte Buch Sozialgesetzbuch (SGB III).

Nicht alle AlgA-Empfänger sind arbeitslos: Zeitlich eingeschränkt wird Arbeitslosengeld beispielsweise bei Arbeitsunfähigkeit oder im Falle der Betreuung eines erkrankten Kindes gezahlt (Externer Link: https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__146.html). Arbeitslosengeld wird auch an Personen gezahlt, die wegen einer mehr als 6-monatigen Minderung der Leistungsfähigkeit eine Beschäftigung nicht ausüben können und deren verminderte Erwerbsfähigkeit im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung nicht festgestellt worden ist (Externer Link: https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__145.html). Auch Empfänger von Teilarbeitslosengeld – AlgT (Externer Link: https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__162.html) sowie Teilnehmer an einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (Externer Link: https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__45.html) erhalten Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit (AlgA), ohne arbeitslos zu sein.

Beim Arbeitslosengeld besteht neben der Leistung Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit (AlgA) noch die Leistung Arbeitslosengeld bei Weiterbildung (AlgW). AlgW erhalten Personen, die einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben und sich in einer Weiterbildungsmaßnahme gemäß § 81 SGB III befinden.

Arbeitslosengeldempfänger (AlgA) nach Anspruchshöhe

In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, Juni 2021

Anspruchshöhe
von ... Euro
bis unter ... Euro
in abs.
Zahlen
Anteile,
in Prozent
insgesamt 1 826.851 100,0
bis unter 200 4.155 0,5
200 bis 400 46.160 5,6
400 bis 600 90.271 10,9
600 bis 800 140.251 17,0
800 bis 1.000 153.514 18,6
1.000 bis 1.200 125.012 15,1
1.200 bis 1.400 86.286 10,4
1.400 bis 1.600 56.378 6,8
1.600 bis 1.800 37.236 4,5
1.800 bis 2.000 24.808 3,0
2.000 bis 2.200 21.782 2,6
2.200 bis 2.400 16.033 1,9
2.400 und mehr 24.965 3,0

Fußnote: 1 Einschließlich Personen mit Wohnort im Ausland.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA): Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeldempfänger (AlgA) nach Anspruchshöhe

In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent nach Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit, Juni 2021

insgesamt 1 < 25
Jahre
25 bis
< 35
Jahre
35 bis
< 45
Jahre
45 bis
< 55
Jahre
55
Jahre
und
älter
in abs. Zahlen
826.851 56.834 162.175 148.869 151.111 307.860
Anspruchshöhe
von ... Euro
bis
unter ... Euro
Anteile in Prozent
insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0
bis unter 400 6,1 19,9 5,2 4,0 5,2 5,5
400 bis 800 27,9 48,6 30,0 26,4 26,9 24,1
800 bis 1.200 33,7 26,3 40,8 36,2 33,4 30,2
1.200 bis 1.600 17,3 4,7 16,7 18,8 17,7 18,8
1.600 bis 2.000 7,5 0,4 5,2 8,1 7,9 9,6
2.000 bis 2.400 4,6 0,1 2 1,7 2 4,3 5,2 6,7
2.400 und mehr 3,0 2,1 3,7 5,1
insgesamt 1 Männer Frauen Ausländer
in abs. Zahlen
826.851 455.682 371.118 161.145
Anspruchshöhe
von ... Euro
bis
unter ... Euro
Anteile in Prozent
insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0
bis unter 400 6,1 4,1 8,6 7,2
400 bis 800 27,9 17,9 40,1 34,6
800 bis 1.200 33,7 36,2 30,6 37,0
1.200 bis 1.600 17,3 21,1 12,6 13,8
1.600 bis 2.000 7,5 9,6 4,9 4,5
2.000 bis 2.400 4,6 6,2 2,6 2,0
2.400 und mehr 3,0 5,0 0,6 1,0

Fußnote: 1 Einschließlich Personen mit Wohnort im Ausland.

Fußnote: 2 2.000 Euro bis unter 2.300 Euro.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA): Arbeitslosengeld

Weitere Inhalte