Meine Merkliste

Stellenangebote

Radikalisierungsprävention Islamismus Nach Berufsgruppen Beratung & Ausstieg Journalismus & Medien Jugendarbeit & Soziale Arbeit Kinder- & Jugendhilfe Politische Bildung Schule & pädagogische Praxis Sicherheitsbehörden & Justiz Verwaltung & Politik Wissenschaft & Forschung Hintergrund-Beiträge Grundlagen: Begriffe & Konzepte Islamismus, Salafismus, Dschihadismus Salafismus – was ist das überhaupt? "Politischer Islam" Die Begriffe Radikalisierung, Deradikalisierung und Extremismus Zum Konzept der Prävention Was ist antimuslimischer Rassismus? Debatte: Politische Bildung & Primärprävention Islamismus: Gruppierungen, Ideologie & Propaganda Zahlen zur islamistischen Szene in Deutschland Die salafistische Szene in Deutschland "Legalistischer Islamismus" als Herausforderung für die Prävention Die Hizb ut-Tahrir in Deutschland Die Furkan-Gemeinschaft Mädchen und Frauen im Salafismus Antisemitische Narrative in deutsch-islamistischen Milieus Antimuslimischer Rassismus als islamistisches Mobilisierungsthema Monitoring von islamistischen YouTube-Kanälen Salafistische Online-Propaganda Das Virus als Mittel zum Zweck Dschihadistinnen. Faszination Märtyrertod Gewalt als Gegenwehr? Radikalisierung: Gründe & Verlauf Anzeichen von Radikalisierung Psychosoziale Aspekte von Radikalität und Extremismus Interview mit Ex-Salafist Dominic Musa Schmitz Wie sich zwei Teenager radikalisierten Welche Rolle spielt Religion? Diskriminierung und Radikalisierung Erfahrungen von Rassismus als Radikalisierungsfaktor? Radikalisierung bei Geflüchteten Faktoren für die Hinwendung zum gewaltorientierten Islamismus Wer sind die "IS"-Unterstützer? Prävention & Politische Bildung Ansätze der Prävention mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen 20 Thesen zu guter Präventionspraxis Religion – eine Ressource in der Radikalisierungsprävention? Emotionen in der Präventionsarbeit Counter Narratives Gender-reflektierte Präventionsarbeit Die Bedeutung innermuslimischer Salafismuskritik für die Radikalisierungsprävention Rechtsextremismus und Islamismus - Was ist übertragbar? Phänomenübergreifende Jugendkulturarbeit Museen & Extremismusprävention Paradies – Hier, Jetzt, Später? Muslimische Jugendarbeit Muslimische Institutionen & Prävention Politische Bildung im Jugendstrafvollzug Politische Bildung in der Untersuchungshaft Prävention in Gefängnissen Jugendquartiersmanagement Interview: Polizei und Extremismusprävention in Mannheim Videos und soziale Medien: Prävention im Internet Online-Streetwork gegen Extremismus Aufsuchende Sozialarbeit in Social Media Online-Projekt: Fragen zum Glauben Phänomenübergreifende Radikalisierungsprävention Polizei NRW: Kontaktbeamte für muslimische Institutionen Beratung & Fallmanagement Interview: Die Rolle der Angehörigen in der Radikalisierungsprävention Der rechtliche Rahmen für die Präventionspraxis Datenschutz in der Präventionsarbeit Religionsfreiheit vs. Kindeswohlgefährdung Psychische Störungen im Zusammenhang mit Radikalisierung Beratung in Zeiten von Corona Risk Assessment im Phänomenbereich gewaltbereiter Extremismus BAMF: Prävention im Flüchtlingsbereich Deradikalisierung & „IS“-Rückkehrer Zur Rolle von Psychotherapie in der Ausstiegsbegleitung und Deradikalisierung Ausstiegsarbeit und Psychotherapie Pädagogische Ansätze zur Deradikalisierung Distanzierung vom Salafismus Wie "ZiVI-Extremismus" Beratungsstellen für Deradikalisierung unterstützen kann Praxisbericht: Deradikalisierung im Strafvollzug Wie das BAMF den Umgang mit Rückkehrenden koordiniert Interview: Zurück aus dem "Kalifat" Rehabilitation von "IS"-Rückkehrerinnen und ihren Kindern Rückkehrende und Strafjustiz Rückkehrer und "Homegrown Terrorists" Islamismus in Schule & Jugendarbeit Diskutieren mit radikalisierten Schülerinnen und Schülern Globale Konflikte im Klassenzimmer Umgehen mit Kindern aus salafistisch geprägten Familien Kinder in salafistisch geprägten Familien Radikalisierung an Schulen früh erkennen FAQs zum Sprechen über Anschläge Mohammed-Karikaturen im Unterricht Schweigeminuten: Möglichkeiten & Fallstricke Salafismus als Herausforderung für die Offene Kinder- und Jugendarbeit Radikalisierungsprävention in der Schule Interview: Wie können Schulen reagieren? Akteure, Netzwerke & Internationales Serie: Islamismusprävention in Deutschland BAG religiös begründeter Extremismus Das KN:IX stellt sich vor Radicalisation Awareness Network RAN aus Praxis-Sicht Hass im Netz bekämpfen Bundesprogramm gegen Islamismus Soziale Arbeit und Sicherheitsbehörden Zusammenarbeit Beratungsstellen & Jugendhilfe Kommunale Radikalisierungsprävention Netzwerkarbeit vor Ort: Augsburg "Prevent", die Anti-Terrorismus-Strategie Großbritanniens Interview: Vilvoorde – vom "belgischen Aleppo" zum Vorbild Frankreich: Was hilft gegen Dschihadismus? Forschung & Evaluation Übersicht: Forschung zu Islamismus Übersicht: Evaluation von Präventionsprojekten modus|zad: Zwischen Forschung und Praxis Umfrage: Phänomenübergreifende Perspektiven gefordert, Islamismus weiterhin relevant Partizipative Evaluationen Evidenzbasierte Prävention (Neue) Evaluationskultur? Evaluation neu denken Das "Erwartungsdreieck Evaluation" Evaluation von Präventionspraxis Angemessene Evaluationsforschung Weitere Themen Das Sprechen über den Islam Gesetze und Plattformregeln gegen Online-Radikalisierung MasterClass: Präventionsfeld Islamismus Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz Hintergrund-Beiträge chronologisch Schwerpunkt-Themen: Serien "Legalistischer" Islamismus Psychologie & Psychotherapie Antimuslimischer Rassismus Rechtlicher Rahmen Kooperation von Präventionsakteuren Umgang mit Anschlägen in der Schule Evaluationen Materialsammlungen Handreichung: Schule und religiös begründeter Extremismus Handreichung: Umgang mit Anschlägen Pädagogische Materialien Sekundarstufe Grundschule Medien für den Unterricht Publikationen für die Schule Jugendbücher & Unterrichtsmaterialien von dtv Video & Audio Dokumentationen, Reportagen & Filme Podcast-Serien und Radiobeiträge Erklärvideos, Talks und Podcasts mit Fachleuten & Präventionsprojekte Veranstaltungsdokumentationen & Online-Seminare Islam & muslimisches Leben Bücher & Zeitschriften Fachbücher Sachbücher Biografien & Autobiografien Romane Fachzeitschriften Broschüren, Handreichungen & Online-Portale Service Newsletter: Abo & Archiv Newsletter-Archiv Datenbank: Beratung & Angebote vor Ort finden FAQ Termine 2022 Termin-Rückblick 2022 Termin-Rückblick 2021 Termin-Rückblick 2020 Stellenangebote Über den Infodienst & Kontakt Verlinkung mit dem Infodienst

Stellenangebote Radikalisierung, Islamismus & Prävention

Redaktion Infodienst Radikalisierungsprävention

/ 10 Minuten zu lesen

Die Redaktion des Infodienst Radikalisierungsprävention stellt Stellenangebote aus dem Themenfeld Radikalisierung, Islamismus & Prävention zusammen. Haben Sie einen Hinweis für uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an radikalisierungspraevention@redaktion-kauer.de.

Termine, Stellen, News, Materialien, Videos & Hintergrund-InfosNewsletter zu Radikalisierung & Prävention abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden im Arbeitsfeld Radikalisierungsprävention! Termine, Stellen, News, Materialien, Videos & neue Hintergrund-Beiträge des Infodienst Radikalisierungsprävention – alle sechs Wochen per E-Mail.

Interner Link: → Zum Newsletter-Abonnement

Übersicht

Zu den Stellenangeboten gelangen Sie, indem Sie auf den Titel des Angebots klicken.

Berlin

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Schleswig-Holstein

Infodienst RadikalisierungspräventionMehr Infos zu Radikalisierung, Prävention & Islamismus

Das Online-Portal Infodienst Radikalisierungsprävention der bpb bietet Hintergrundwissen, pädagogische Materialien, einen Newsletter und eine Übersicht mit Beratungsangeboten.

Interner Link: → Zur Infodienst-Startseite

Berlin

Online-Streetworker:in in Teilzeit

Berlin

AVP – Akzeptanz-Vertrauen-Perspektive e. V. sucht im Rahmen des Präventionsprojekts streetwork@online zum 16. Juli 2022 eine:n Online-Streetworker:in für den Austausch in Online-Communitys. Das Projekt wirkt einer religiös begründeten Radikalisierung im islamistischen Kontext von Berliner Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16-27 Jahren entgegen.

Die Stelle ist für 20 Stunden pro Woche ausgeschrieben und umfasst folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Proaktive Ansprachen und Interaktionen mit der Zielgruppe in den sozialen Netzwerken

  • Erstellung von Inhalten und Betreuung der Profile des Projekts auf Instagram, Facebook und TikTok

  • Weiterentwicklung zielgruppengerechter Präventionsstrategien in den sozialen Netzwerken

  • Regelmäßiges Screening von Inhalten der Online-Communitys

  • Dokumentation und Auswertung von Interaktionen

Ein abgeschlossenes Bachelorstudium in den Bereichen Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften, Islamwissenschaften oder vergleichbaren Fächern wird vorausgesetzt. Ebenso erwünscht sind interkulturelle Kompetenzen sowie pädagogische Erfahrungen in der Jugendarbeit oder Beratung. Fundierte Islamkenntnisse sind von Vorteil.

Arbeitgeber/-in: AVP e. V. / streetwork@online
Ort: Berlin

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten von streetwork@online

Koordination Öffentlichkeitsarbeit: "Communications and Partnerships"

Berlin

Modus – Zentrum für angewandte Deradikalisierungsforschung gGmbH (modus|zad) sucht ab sofort eine Koordination Öffentlichkeitsarbeit: "Communications and Partnerships" in Vollzeit.

Ausgewählte Aufgabenbereiche:

  • Entwicklung einer unternehmensweiten Kommunikationsstrategie zur Dissemination von aktuellen Fragestellungen, relevanten Trends und Projektergebnissen im Hinblick auf die Themen (De-)Radikalisierung und Extremismus(-prävention)

  • Erstellung und Steuerung eines unternehmensweiten Redaktionsplans für die Bekanntmachung und Dissemination von projektbezogenen Blog-Posts, Events und neuen Podcast-Folgen

  • Steuerung der Erstellung und Veröffentlichung der Inhalte auf unserer Webseite und auf unseren Social Media-Kanälen

  • Entwicklung und Umsetzung einer Social Media und Community Management Strategie zum Thema Verschwörungserzählungen

  • Projektmanagement, Koordination, Kommunikation und Netzwerkaufbau im Level Up! Projekt

  • Beziehungspflege mit unserem existierenden Netzwerk sowie Identifikation und Beziehungsaufbau mit neuen relevanten Akteur:innen wie Expert:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Stiftungen und potentiellen Spender:innen

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2022. Eine Verlängerung ist geplant.

Arbeitgeber/-in: Modus – Zentrum für angewandte Deradikalisierungsforschung gGmbH
Ort: Berlin
Bewerbungsfrist: 15. Mai 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten von modus|zad

Studentische Mitarbeit im Programm CEOPS

Berlin

AVP e. V. sucht im Rahmen seines bundesweiten Programm CEOPS (center for education on online prevention in social networks) eine studentische Mitarbeit in Teilzeit. CEOPS ist ein bundesweites Programm zur Fortbildung, Beratung und Unterstützung von jungen Menschen in der Umsetzung von Online-Angeboten zur Prävention islamistischer Radikalisierung.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Mithilfe bei der Zielgruppenakquise für unsere Online-Fortbildungen

  • Mithilfe bei der Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten, Schulungsinhalten und pädagogischen Materialien

  • Einpflegen der erarbeiteten Inhalte auf der Online-Lernplattform

  • Durchführung von Online-Fortbildungsveranstaltungen

  • Mithilfe bei der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit im Rahmen von bundesweiten Infoveranstaltung

  • Mithilfe bei der Pflege der Social Media Auftritte

Voraussetzung ist der Status als eingeschriebene:r Student:in in den Fachrichtungen Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit, Islamwissenschaften, Medienwissenschaften, Medienpädagogik o. ä. Ebenso erwartet wird die Bereitschaft zur Durchführung von Zielgruppenakquise. Ein Interesse an Präventionsarbeit und Kenntnisse über den islamistischen Extremismus sind wünschenswert.

Arbeitgeber/-in: AVP e. V. / CEOPS
Ort: Berlin
Bewerbungsfrist: 10. Juni 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des CEOPS

Hessen

Pädagogische Mitarbeit: Beratung, Intervention sowie Fortbildung und Prävention

Frankfurt

Violence Prevention Network e. V. sucht ab sofort eine Elternzeitvertretung für die Beratungsstelle Hessen. Die Stelle hat folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzipieren und Umsetzen von Präventionsworkshops (in Schule und Jugendhilfe) und Fortbildungsmaßnahmen (für Fachkräfte und Multiplikator:innen)

  • Umsetzen von Maßnahmen der Deradikalisierung und Einzelbetreuungen von Radikalisierungsgefährdeten, Radikalisierten und deren Angehörigen

  • Begleiten von ideologisch beeinflussten jungen Menschen (Phänomenbereich islamistischer Extremismus) im Rahmen einer Distanzierungsberatung

  • Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe durch aufsuchende Arbeit

  • Pflege und Erweiterung eines Netzwerkes von Kooperationspartner:innen

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften, Psychologie, Islamische Theologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Ebenso gewünscht sind fundierte Kenntnisse in den Themengebieten Islam, Diskriminierung und religiös begründeter Extremismus sowie Berufserfahrung in der Deradikalisierungs- und Distanzierungsarbeit.

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 30. September 2023.

Arbeitgeber/-in: Violence Prevention Network e. V.
Ort: Frankfurt
Bewerbungsfrist: 15. August 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten von Violence Prevention Network

Mecklenburg-Vorpommern

Bereichsleitung im Programm CEOPS

Schwerin

AVP e. V. sucht im Rahmen seines bundesweiten Programm CEOPS (center for education on online prevention in social networks) eine Bereichsleitung in Vollzeit. Der Verein ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und setzt sich für die Bildung und Erziehung von jungen Menschen unter Einbezug ihrer Familien ein. Dabei stellt die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einen Schwerpunkt der Arbeit dar.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten, Schulungsinhalten und pädagogischen Materialien zu Einsatzfeldern, Strategien und Methoden der Online-Präventionsarbeit

  • Durchführung von Online-Fortbildungsveranstaltungen

  • Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit im Rahmen von bundesweiten Infoveranstaltung

  • Mithilfe bei der Pflege von Social-Media-Auftritten

Vorausgesetzt werden eine Hochschulausbildung im Bereich der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie die Bereitschaft für regelmäßige, bundesweite Dienstreisen. Wünschenswert sind zudem eine Expertise in der Präventionsarbeit und Kenntnisse über islamistischen Extremismus.

Arbeitgeber/-in: AVP e. V. / CEOPS
Ort: Schwerin
Bewerbungsfrist: 10. Juni 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des CEOPS

Projektmitarbeiter:innen im Programm CEOPS

Schwerin

AVP e. V. sucht im Rahmen seines bundesweiten Programm CEOPS (center for education on online prevention in social networks) zwei Projektmitarbeiter:innen in Teilzeit (50% und 75%). Der Verein ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und setzt sich für die Bildung und Erziehung von jungen Menschen unter Einbezug ihrer Familien ein. Dabei stellt die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einen Schwerpunkt der Arbeit dar.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Zielgruppenakquise für Online-Fortbildungen und Durchführung von Online-Fortbildungsveranstaltungen

  • Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten, Schulungsinhalten und pädagogischen Materialien zu Einsatzfeldern, Strategien und Methoden der Online-Präventionsarbeit

  • Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit im Rahmen von bundesweiten Infoveranstaltung

  • Pflege der Social-Media-Auftritte

Vorausgesetzt wird eine Hochschulausbildung im Bereich der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Ebenso gewünscht sind Erfahrungen in der Moderation von (Online-)Lehrveranstaltungen sowie im Projekt- und/oder Veranstaltungsmanagement. Auch Kenntnisse in der Akteurslandschaft muslimischer Vereine und NGOs, insbesondere in Nord- und Ostdeutschland, sind von Vorteil.

Arbeitgeber/-in: AVP e. V. / CEOPS
Ort: Schwerin
Bewerbungsfrist: 10. Juni 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des CEOPS

Niedersachsen

Pädagogische Fachkraft für das Bundesprogramm "Respekt Coaches"

Hannover

Im Rahmen des Bundesprogramms "Respekt Coaches" des BMSFMJ sucht die Fachabteilung für Jugend- und Familienhilfe des Diakonischen Werk Hannover ab 1. September 2022 eine pädagogische Fachkraft in Teilzeit, befristet als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung.

Zum Aufgabengebiet gehört unter anderem:

  • Durchführung primärpräventiver Tätigkeiten an drei Schulen

  • Entgegenwirken von Extremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

  • Stärkung junger Menschen als mündige, demokratische Individuen

  • Erarbeitung von Präventionskonzepten

  • Zusammenarbeit mit einem kompetenten Netzwerk

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Pädagogik, vorzugsweise Sozialarbeit oder Sozialpädagogik sowie berufliche Erfahrungen im Bereich Migration und Präventionsarbeit. Zudem ist sind Erfahrungen in der präventiven Gruppenarbeit und der Kooperation mit Schulen erwünscht.

Arbeitgeber/-in: Diakonisches Werk Hannover
Ort: Hannover
Bewerbungsfrist: 30. Juni 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des Diakonischen Werk Hannover

Nordrhein-Westfalen

Fachkraft für die Beratungsstelle Wegweiser

Bochum und Gelsenkirchen

Der Verein IFAK e. V. sucht eine Fachkraft im Rahmen der Beratungsstelle "Wegweiser in Bochum, Herne und Gelsenkirchen". IFAK e. V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Migrationssozialarbeit, der Integrationsarbeit in Bochumer Stadtteilen umsetzt.

Die Kernaufgaben des Präventionsprogramms Wegweiser liegen in der Beratung, Unterstützung und Aufklärung (auch online) von Hilfesuchenden im Themenfeld Islamismus und Radikalisierungsprävention. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf gewaltbereitem Salafismus.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaft oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Ebenso gewünscht ist Berufserfahrung in der Jugendhilfe oder Netzwerkarbeit sowie Kenntnisse der Themenfelder Islamismus, Radikalisierung und ein sicherer Umgang mit Social Media.

Arbeitgeber/-in: IFAK e. V. – Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe – Migrationsarbeit
Ort: Bochum und Gelsenkirchen

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten von IFAK e. V.

Projektmitarbeiter:in im Programm CEOPS

Düsseldorf

AVP e. V. sucht im Rahmen seines bundesweiten Programm CEOPS (center for education on online prevention in social networks) eine:n Projektmitarbeiter:in in Teilzeit (50%). Der Verein ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und setzt sich für die Bildung und Erziehung von jungen Menschen unter Einbezug ihrer Familien ein. Dabei stellt die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einen Schwerpunkt der Arbeit dar.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Zielgruppenakquise für Online-Fortbildungen und Durchführung von Online-Fortbildungsveranstaltungen

  • Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten, Schulungsinhalten und pädagogischen Materialien zu Einsatzfeldern, Strategien und Methoden der Online-Präventionsarbeit

  • Einpflegen der erarbeiteten Inhalte auf unserer Online-Lernplattform

  • Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit im Rahmen von bundesweiten Infoveranstaltung

  • Pflege der Social-Media-Auftritte

Vorausgesetzt wird eine Hochschulausbildung im Bereich der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Ebenso gewünscht sind Erfahrungen in der Moderation von (Online-) Lehrveranstaltungen sowie im Projekt- und/oder Veranstaltungsmanagement. Auch Kenntnisse in der Akteurslandschaft muslimischer Vereine und NGOs, insbesondere in West- und Süddeutschland, sind von Vorteil.

Arbeitgeber/-in: AVP e. V. / CEOPS
Ort: Düsseldorf
Bewerbungsfrist: 31. Mai 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des CEOPS

Angestellte/-r im Fachbereich Radikalisierungsprävention im Justizvollzug

Essen

In der Justizvollzugsanstalt Essen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Fachbereich Radikalisierungsprävention zu besetzen. Die Stelle hat folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Analyse der Radikalisierungsgefahren

  • Entwicklung von Handlungskonzepten im Zusammenhang mit (politischem) Extremismus in Justizvollzugseinrichtungen

  • Erarbeitung von Konzepten für den Umgang mit bereits radikalisierten Inhaftierten und Strategien für die Präventionsarbeit

  • Prüfung bestehender Deradikalisierungsangebote

  • Entwicklung eines diesen Themenbereich betreffenden Fortbildungskonzepts für die Bediensteten des Justizvollzugs NRW

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Erziehungs-, Sozial- oder Politikwissenschaften, Kriminologie, Psychologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung (Master-Abschluss). Ebenso gewünscht sind spezifische Kenntnisse in den Themengebieten (politischer) Extremismus und Radikalisierung sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Teamarbeit und regelmäßigen Dienstreisen.

Die Stelle ist unbefristet. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Arbeitgeber/-in: Justizvollzugsanstalt Essen
Ort: Essen
Bewerbungsfrist: 10. Juni 2022

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten des Karriereportals NRW

Ehrenamtliche Mitarbeit bei 180 Grad Wende

Nordrhein-Westfalen

Die Initiative 180 Grad Wende sucht Menschen, die ehrenamtlich als sogenannte Keeper ein eigenes Projekt in ihrer Stadt in Nordrhein-Westfalen starten möchten. Seit 2012 ist 180 Grad Wende mit Projekten an Schulen, Jugendzentren und Haftanstalten sowie mit einer Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene in den Bereichen Prävention und Konfliktbeilegung tätig.

Arbeitgeber/-in: 180 Grad Wende, Jugendbildungs- und Sozialwerk Goethe e. V.
Ort: Nordrhein-Westfalen

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten der 180 Grad Wende

Schleswig-Holstein

Projektmitarbeiter:in für das Projekt PROvention

Kiel

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. sucht ab sofort eine:n Projektmitarbeiter:in für PROvention, die Fach- und Informationsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Planung und Durchführung von Fachtagungen, zum Beispiel zu religiös begründetem Extremismus und Antimuslimischem Rassismus

  • Moderation und Konzeptionierung von Fortbildungen und Workshops für Multiplikator:innen und Jugendliche

  • Mitarbeit an Publikationen und Informationsmaterial

  • Unterstützung in der Netzwerkarbeit mit Behörden, Ämtern und anderen zivilgesellschaftlichen Trägern

  • Weiterentwicklung des Gesamtprojekts

Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Das Projekt läuft bereits seit 2015 und eine Weiterführung nach 2022 wird angestrebt.

Arbeitgeber/-in: Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V.
Ort: Kiel

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten der Türkischen Gemeinde

Elternzeitvertretung für das Projekt PROvention

Kiel

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. sucht ab sofort eine Elternzeitvertretung für PROvention, die Fach- und Informationsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Planung und Durchführung von Fachtagungen, zum Beispiel zu religiös begründetem Extremismus und Antimuslimischem Rassismus

  • Moderation und Konzeptionierung von Fortbildungen und Workshops für Multiplikator:innen und Jugendliche

  • Mitarbeit an Publikationen und Informationsmaterial

  • Unterstützung in der Netzwerkarbeit mit Behörden, Ämtern und anderen zivilgesellschaftlichen Trägern

  • Weiterentwicklung des Gesamtprojekts

Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Das Projekt läuft bereits seit 2015 und eine Weiterführung nach 2022 wird angestrebt. Bei erfolgreicher Verlängerung des Projekts läuft die Elternzeitvertretung bis 31. März 2023 und eine weitere Beschäftigung wird angestrebt.

Arbeitgeber/-in: Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V.
Ort: Kiel

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten der Türkischen Gemeinde

Projektmitarbeiter:in im Bereich Islamische Theologie für das Projekt PROvention

Kiel

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. sucht ab sofort eine:n Projektmitarbeiter:in im Bereich Islamische Theologie für PROvention, die Fach- und Informationsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein.

Zu den Tätigkeiten gehört unter anderem:

  • Telefonische und persönliche Beratung von Angehörigen, Freund:innen und Bekannten von Personen im Kontext religiös begründeter Extremismus, sowie Beratung von Fachkräften

  • Ausstiegshilfe für Personen, die in extremistischen Strukturen aktiv sind

  • Planung und Durchführung von Fortbildungen und Fachtagungen für Multiplikator:innen und Jugendliche, zum Beispiel zu religiös begründetem Extremismus und Antimuslimischem Rassismus

  • Mitarbeit an Publikationen und Informationsmaterial

  • Unterstützung in der Netzwerkarbeit mit diversen Sozialraumakteur:innen, vor allem auch islamischen Verbänden und Moscheengemeinden

Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Das Projekt läuft bereits seit 2015 und eine Weiterführung nach 2022 wird angestrebt.

Arbeitgeber/-in: Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V.
Ort: Kiel

Weitere Informationen auf den Externer Link: Seiten der Türkischen Gemeinde

Infodienst RadikalisierungspräventionMehr Infos zu Radikalisierung, Prävention & Islamismus

Das Online-Portal Infodienst Radikalisierungsprävention der bpb bietet Hintergrundwissen, pädagogische Materialien, einen Newsletter und eine Übersicht mit Beratungsangeboten.

Interner Link: → Zur Infodienst-Startseite

Weitere Inhalte

Infodienst Radikalisierungsprävention

Veranstaltungskalender

Veranstaltungshinweise und Fortbildungen aus dem Themenfeld Radikalisierung, Islamismus & Prävention

Infodienst Radikalisierungsprävention

Radikalisierungsprävention

Der "Infodienst Radikalisierungsprävention – Herausforderung Islamismus" behandelt die Themen Islamismus, Prävention und (De-)Radikalisierung: mit Hintergrundinfos, Materialien, Terminen & Newsletter

Radikalisierungsprävention Islamismus

Materialien zu Islamismus & Prävention

Handreichungen, Unterrichtsmaterial, Videos, Podcasts, Broschüren, Bücher & Zeitschriften – der Infodienst hat Materialien zu Islamismus, Radikalisierung und Prävention zusammengestellt.

Radikalisierungsprävention Islamismus

Radikalisierung: Gründe & Verlauf

Wie erkennt man islamistische Radikalisierung bei Jugendlichen? Welche (psychologischen) Faktoren tragen zu Radikalisierung bei? Welche Rolle spielt Religion bei Radikalisierung?

Radikalisierungsprävention Islamismus

Beratung & Fallmanagement

Welche Gesetze gelten für die Präventionspraxis? Welche Rolle spielen die Angehörigen in der Beratung? Welche psychischen Krankheiten könnten Klienten haben? Wie bewertet man das Risiko?

Radikalisierungsprävention Islamismus

Islamismus: Gruppierungen, Ideologie & Propaganda

Welche islamistischen Gruppierungen sind in Deutschland aktiv? Wie viele Mitglieder haben sie und was zeichnet ihre Ideologie aus? Welche Themen beherrschen die islamistische Propaganda?

Der Infodienst Radikalisierungsprävention bietet Informationen zur Prävention von Islamismus, zu Radikalisierung und Extremismus sowie zu Deradikalisierung: Interner Link: www.bpb.de/infodienst.