HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Informationsdienst

Jugendphase und Salafismus

Ort: Hamburg

Angebote: Beratung, Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

Die ajs Hamburg ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und bietet als Beratungsstelle in Hamburg seit vielen Jahren Unterstützung und Informationen für Kinder, Jugendliche und Eltern sowie Fortbildungen und Fachtagungen für pädagogische Fachkräfte an.

Im Arbeitsbereich "Jugendphase und Salafismus | JuS" arbeiten wir mit dem Ziel, pädagogische Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit für das Thema "Jugendphase und Salafismus" zu sensibilisieren und fortzubilden. Wir unterstützen Einrichtungen bei Präventionsaktivitäten und koordinieren Arbeitskreise im Sozialraum. Außerdem bieten wir (Verweis-)beratung an und vertreiben Informationsmaterial anderer Herausgeberinnen und Herausgeber.

Details zu den Angeboten

Beratung

Hauptsächlich bieten wir Telefonberatung für pädagogische Fachkräfte an, wobei unsere Beratung niedrigschwellig erfolgt. JuS bietet in seinen Beratungen unter anderem erste Einschätzungen zu extremistisch scheinenden Provokationen von Jugendlichen an, oder gibt Anregungen zu Präventionsaktivitäten im jeweiligen Handlungsfeld der Ratsuchenden. Wir informieren bei Nachfrage außerdem über verschiedene pädagogische Handreichungen und bieten Verweisberatung bei religiös motivierten Radikalisierungstendenzen Jugendlicher an.

Ansprechperson: Larissa Bode

Fortbildung und Trainings

Wir bieten auf Anfrage Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte der außerschulischen Jugend- und Jugendsozialarbeit in Hamburg an. Dabei geht es darum, pädagogische Fachkräfte in ihrer Handlungssicherheit und ihrem Präventivvorgehen zu stärken.

Der Fortbildungsaufbau ist an das dreidimensionale ajs-Konzept "Verstehen, Stärken, Schützen" angelehnt. Innerhalb der Fortbildung lernen die Teilnehmenden die Anziehungskraft – die Pull-Faktoren – von salafistischen Angeboten in der Jugendphase kennen. Die Teilnehmenden lernen, entsprechende entwicklungstypische Aspekte sowie radikalisierungsfördernde Phänomene in der Gesellschaft zu beachten. Darüber hinaus zielt die Fortbildung darauf ab, eine reflektierende berufliche Haltung zum Thema Religion zu entwickeln.

Um die Jugendlichen in ihrer Entwicklungsphase zu stärken, werden den Fachkräften verschiedene Bausteine einer ressourcenorientierten, identitätsstärkenden und transkulturellen Prävention vermittelt. Weitergehend werden den Fachkräften Handlungsmöglichkeiten zum Schutz der Jugendlichen gegeben. Dabei wird der Fokus unter anderem auf dementsprechende Angebote in Hamburg gelegt.

Letztlich werden die Teilnehmenden auch darin gestärkt, mit religiös gefärbten Konflikten in Jugendeinrichtungen empathisch und kultursensibel umzugehen.

Kontakt

Jugendphase und Salafismus
Hellkamp 68
20255 Hamburg

Telefon: +49 40 410 980 42
E-Mail: jus@ajs-hh.de
Website: www.ajs-hamburg.de