30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Informationsdienst

Wegweiser Köln

Ort: Köln

Angebote: Beratung, Intervention und Deradikalisierung, Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

"Wegweiser Köln" ist die örtliche Anlaufstelle des Präventionsprogrammes "Wegweiser" gegen gewaltbereiten Salafismus. Lokale Projektträger, die durch das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert werden, bieten Beratung und persönliche Betreuung für Betroffene oder deren Umfeld sowie Sensibilisierung und allgemeine Informationen zum Thema. Die Hilfe durch Wegweiser erfolgt kostenlos und vertraulich.

In Köln wird "Wegweiser" durch die AWO umgesetzt. Wegweiser wird von einem Expertennetzwerk (Jobcenter, Moscheen, Familienberatung, Sportvereine etc.) unterstützt, welches nach Bedarf einbezogen werden kann.

Details zu den Angeboten

Beratung

Die Betreuer/-innen in den Wegweiser-Anlaufstellen bieten Ratsuchenden vertrauliche, passgenaue und konkrete Hilfe und Informationen zum Thema gewaltbereiter Salafismus.

Sie versuchen, einer religiösen Radikalisierung entgegenzuwirken, indem sie junge Menschen in schwierigen Lebenslagen unterstützen, mit ihnen Lösungswege und Alternativen erarbeiten und sie auf ihrem Weg begleiten. Sie arbeiten daran, Jugendliche in ihrer Selbstverantwortung und psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz) zu stärken. Neben der Sensibilisierungsarbeit, um Prozesse der Radikalisierung frühzeitig zu erkennen und abwenden zu können, steht das Verständlichmachen von Unterschieden zwischen religiös bedingtem Extremismus und gelebter Religiosität.

Die Wegweiser-Berater/-innen analysieren die individuelle Situation der Hilfesuchenden und koordinieren konkrete Schritte. Sie weisen den Weg zu den zuständigen Stellen, begleiten bei Terminen oder nehmen Kontakt mit Experten und Expertinnen auf (Jugendeinrichtungen, Behörden, Imame und Andere).

Zielgruppen
  • Personen, die Fragen zum Thema extremistischer Salafismus und Radikalisierung haben oder konkrete Unterstützung benötigen
  • Eltern und andere Familienangehörige
  • Freunde und Freundinnen
  • Lehrkräfte, Schüler/-innen, Sozialarbeiter/-innen
  • Institutionen (z. B. Schulen, Jugendeinrichtungen, Fachpersonal im Sozialen Dienst, Gemeindeverantwortliche)

Intervention und Deradikalisierung

Eltern, das Umfeld (Freunde und Freundinnen, Lehrkräfte, Verwandte, Kollegen und Kolleginnen), Institutionen (z. B. Schulen, Jugendeinrichtungen) sowie alle anderen Personen, die konkrete Unterstützung benötigen oder Fragen zum Thema extremistischer Salafismus und Radikalisierung haben, können sich an die Mitarbeiter von Wegweiser wenden. Die Beratung erfolgt bei Bedarf auch anonym.

Fortbildung und Trainings

Multiplikatoren, Institutionen und Behörden, die Hilfestellung und Informationen zum Thema extremistischer Salafismus und Radikalisierung wünschen, können zu Wegweiser Kontakt aufnehmen.

Kontakt

Wegweiser Köln
Venloer Wall 15
50672 Köln

Telefon: +49 221 88810444
E-Mail: wegweiser@awo-koeln.de
Website: www.wegweiser-koeln.de