HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Informationsdienst

Reflect – Freiheit beginnt im Kopf

Ort: Berlin

Angebote: Pädagogische Maßnahmen vor Ort (z. B. Workshops), Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

Die Mansour-Initiative für Demokratieförderung und Extremismusprävention GmbH – kurz MIND prevention – bietet Beratung für Bildungseinrichtungen, Politik, Pädagogik, Sozialarbeit, Unternehmen, Justiz und Zivilgesellschaft zum Umgang mit Integration, Demokratieförderung und Islamismus.

Das Projekt Reflect bietet Workshops für junge Menschen an, in denen es Raum für einen Dialog auf Augenhöhe gibt. Den Teilnehmenden wird die Möglichkeit gegeben, offen ihre Werte, Einstellungen und Meinungen zu formulieren. Die Workshops dienen der Extremismusprävention, insbesondere richten sie sich gegen Islamismus, Salafismus und Rechtsextremismus. Themen sind unter anderem patriarchale Strukturen, Gleichberechtigung und Antisemitismus. Hinzu kommen Reflect-Lehrkräftefortbildungen für alle Berufsgruppen, die in ihrer Arbeit mit Schüler:innen in Kontakt sind, Workshops sowie Fortbildungen in den verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften im Raum Brandenburg. Diese wenden sich spezifisch an die dort tätigen Sozialarbeiter:innen und Pädagog:innen.

Mehr Informationen auch auf Instagram.

Details zu den Angeboten

Vor-Ort-Maßnahmen

Wir bieten Workshops mit einem theaterpädagogischen Ansatz zur allgemeinem Extremismusprävention. Ein Workshop dauert ungefähr drei Stunden. Es werden pro Gruppe zwei Workshops durchgeführt. Zwischen den Workshops liegt ungefähr eine Woche Pause, damit sich die Themen setzen können und die Teilnehmenden eigene Gedanken dazu entwickeln.

Themen
  • Werte wie Geschlechterrollen und religiöse Geschlechterverhältnisse, Männlichkeit, Ansehen in der Gruppe, Druck und Anerkennung
  • Patriarchalische Strukturen (auch in Bezug zum Islam-Verständnis)
  • Erziehung in den Familien
  • Antisemitismus, speziell muslimische Formen des Antisemitismus, Opfer- und Feindbilder, Schwarz-Weiß-Bilder und Verschwörungsmythen
  • Aktuelle politische Themen in Bezug auf Islamismus und Salafismus
  • Identität
  • Kritisches Denken, Hinterfragen von Dogmen
Die Teilnehmenden werden durch Maßnahmen der Workshop-Leitung dazu angeregt, ihre bisherigen Einstellungen zu diskutieren, in Frage zu stellen und zu reflektieren. Ziel ist es, Ängste abzubauen, Persönlichkeit und Identität zu stärken sowie neue Denkanstöße mitzunehmen. Die Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene an Brandenburger Schulen.

Termine können individuell vereinbart werden. Kontaktperson ist Anne Leigers (Projektkoordination): anne.leigers@mind-prevention.com

Fortbildung und Trainings

Eine Fortbildung dauert etwa vier Stunden und wird von drei Fortbildungsleiter:innen durchgeführt. Das Angebot richtet sich an alle Berufsgruppen, die mit der Zielgruppe arbeiten (zum Beispiel Lehrkräfte, Sozialarbeitende, Schulpsycholog:innen).

Über wissenschaftlich fundierte Impulsvorträge, Theaterpädagogik und Rollenspiele nähern sich die Teilnehmenden den Themen und deren Diskussion an. Die Rollenspiele werden zudem zur Reflexion und Entwicklung von Handlungsalternativen für problematische Situationen aus dem Schulalltag eingesetzt. Die Lehrkräfte werden dazu befähigt, eigene pädagogische Handlungsstrategien zu entwickeln.

Die Reflect-Fortbildung soll zunächst den Teilnehmenden die Hintergründe zur Zielrichtung, den Themen und zur Methodik der Reflect-Workshops vorstellen und erläutern. Im Verlauf der Fortbildung sollen spiegelbildlich die Themen der Workshops aus der Perspektive der Lehrkräfte, Sozialarbeitenden und Ähnlichen bearbeitet werden. Zudem sollen die Fortbildungen den Teilnehmenden einen Raum bieten, Fallbeispiele und Problemsituationen aus ihrem Arbeitsalltag vorzustellen und gemeinsam mit den Teilnehmenden mögliche Handlungsoptionen zu entwickeln.

Termine können individuell abgesprochen werden. Kontaktperson ist Anne Leigers (Projektkoordination): anne.leigers@mind-prevention.com

Kontakt

Reflect – Freiheit beginnt im Kopf
Berliner Straße 45
14169 Berlin

Telefon: +49 30 863 169 51
E-Mail: info@mind-prevention.com
Website: https://www.mind-prevention.com/