HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Alle neuen Beiträge

Auf diesen Seiten finden Sie alle neuen Beiträge des Infodienstes in chronologischer Reihenfolge – beginnend mit dem neusten Beitrag. Sie finden die Beiträge ebenfalls in den verschiedenen inhaltlichen Rubriken, die Sie über die Navigation am rechten Seitenrand erreichen.

suche-links1 2 .. 14suche-rechts
Marcel Komarek

Interview mit Marcel Komarek

Datenschutz in der Präventionsarbeit

Marcel Komarek ist Jurist und bei der Beratungsstelle Radikalisierung des BAMF unter anderem zuständig für das Thema Datenschutz. Die Infodienst-Redaktion sprach mit ihm über Bedeutung und Grenzen des Datenschutzes in der Präventionsarbeit und das Zusammenspiel zivilgesellschaftlicher und staatlicher Organisationen.

Mehr lesen

Islam ist (Logo)

Interview mit Sebastian Ehlers

Online-Projekt "Islam-ist": Fragen zum Glauben im Alltag

Das Projekt Islam-ist möchte einen inhaltlichen Gegenpol zu extremen Akteurinnen und Akteuren im Netz zu bieten. Auf der Website islam-ist.de sowie auf Instagram, TikTok und Facebook beantwortet ein Team von muslimischen und nichtmuslimischen Frauen und Männern Fragen, die der Glaube im Alltag aufwerfen kann.

Mehr lesen

Newsletter

Redaktion Infodienst Radikalisierungsprävention

Newsletter August 2020

Unter anderem in dieser Ausgabe: "Legalistischer Islamismus" langfristig große Gefahr; Zahl der Islamisten steigt auf über 28.000; Britische Polizei sucht Alternativen für Begriffe wie "islamistischer Terror".

Mehr lesen

Anhand von Domin-Steinen wird eine Kettenreaktion symbolisiert

Dr. Frank Greuel

Zum Konzept der Prävention: Ein Plädoyer für engere Grenzen

Unter dem Label "Radikalisierungsprävention" wird eine Vielzahl von pädagogischen Angeboten gefördert. Dabei wird in unterschiedlichsten Formen und mit verschiedensten Zielgruppen gearbeitet, der präventive Gehalt lässt sich zum Teil jedoch kaum erkennen. Aus fachlicher Sicht wäre es ratsam, in diesen Fällen nicht von Prävention zu sprechen, argumentiert Frank Greuel. Denn eine Überdehnung des Präventionskonzepts vervielfacht unnötigerweise die darin angelegten Pathologisierungs- und Stigmatisierungsproblematiken

Mehr lesen

Psychische Störungen können den Beratungsprozess erheblich beeinflussen.

Verschiedene Autor/-innen

Serie: Psychologie & Psychotherapie

Welche psychologischen Mechanismen können dazu führen, dass Menschen sich radikalisieren? Welche psychischen Störungen können Ursache oder Folge von Radikalisierung sein? Wann und wie können Psychologie und Psychotherapie einen wichtigen Beitrag in der Ausstiegsarbeit leisten? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren der Infodienst-Serie „Psychologie und Psychotherapie“.

Mehr lesen

Psychische Störungen können den Beratungsprozess erheblich beeinflussen.

Kerstin Sischka

Zur Rolle von Psychotherapie in der Ausstiegsbegleitung und Deradikalisierung

Psychotherapeutinnen und -therapeuten können einen wichtigen Beitrag in der Distanzierungs- und Ausstiegsarbeit leisten. Anhand eines Fallbeispiels zeigt Kerstin Sischka, warum es wichtig ist, sich bei der Deradikalisierungsarbeit mit der "Innenwelt" von Patientinnen und Patienten zu beschäftigen. Die psychischen Entwicklungen und Herausforderungen im Rahmen von Radikalisierungs- und Deradikalisierungsprozessen beschreibt sie aus einer psychoanalytischen Perspektive.

Mehr lesen

Blick auf Wohnsiedlungen in Dietzenbach im Kreis Offenbach

Janusz Biene

Kommunale Radikalisierungsprävention

Religiös gerahmte Konflikte und Radikalisierungsprozesse sind zunächst vor allem auf lokaler Ebene sichtbar. Sie zeigen sich in der Schule, im Stadtviertel oder bei kommunalen Behörden. Der Kreis Offenbach startete 2016 das Modellprojekt PRO Prävention. Es unterstützt und vernetzt Akteure vor Ort, bietet Fortbildungen für Lehrkräfte und Projekte für junge Menschen an. Wie kann Präventionsarbeit auf kommunaler Ebene gelingen und welche Herausforderungen gibt es?

Mehr lesen

Newsletter

Redaktion Infodienst Radikalisierungsprävention

Newsletter Juni 2020

Unter anderem in dieser Ausgabe: Fünf Jahre Haft für "IS"-Anhängerin; Verbot der Hisbollah in Deutschland; Zahlen zu Islamisten in Bayern, Berlin, Schleswig-Holstein.

Mehr lesen

Schüler und Schülerinnen betrachten gemeinsam mit ihrem Lehrer einen Globus.

Dr. Götz Nordbruch

Globale Konflikte im Klassenzimmer

Jugendliche in Deutschland bringen eine Vielfalt von biografischen, sozialen, kulturellen und religiösen Erfahrungen mit in die Schulen. Internationale Konflikte wie in Syrien, der Türkei oder Israel und Palästina spielen für viele eine wichtige Rolle – nicht nur, aber auch aufgrund familiärer Migrationsgeschichten. Die Lehrinhalte und Methoden müssen dies berücksichtigen und es muss Raum zur Aussprache geben. Am Ende des Beitrags finden Sie Materialien für das Aufgreifen globaler Konflikte in Unterricht und Jugendarbeit.

Mehr lesen

Auf nebeneinanderliegenden Würfeln stehen die Wörter: Risk, Yes, No?

Annika von Berg

Risk Assessment im Phänomenbereich gewaltbereiter Extremismus

Was bedeuten "Risk Assessment" oder "Risikobewertung" im Zusammenhang mit gewaltbereitem Extremismus? Mit welchen Instrumenten bewerten Sicherheitsbehörden und andere Akteure der Prävention das Risiko, das von Individuen und Gruppen ausgeht? Was macht ein gutes Risikobewertungsinstrument aus?

Mehr lesen

suche-links1 2 .. 14suche-rechts