HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention

Informationsdienst

Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz – Präventionsstelle Salafismus und Hinweistelefon

Ort: München

Angebote: Beratung, Hotline, Fortbildungen und Trainings für Fachkräfte

Die Präventionsstelle Salafismus vermittelt Informationen, wie man islamistische Radikalisierung und Rekrutierung erkennt. Unser Angebot richtet sich an Fachkräfte von Schulen und Jugendarbeit, Verwaltung (insbesondere Ausländerbehörden, Sozialbehörden und Jobcenter), Polizei, Justizvollzug und Bewährungshilfe sowie Hochschulen. Zudem beraten wir Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten, Sicherheitspersonal von größeren Unternehmen und Wirtschaftsverbänden sowie Personen, die im sozialen Umfeld mit dem Thema in Berührung kommen.

Die Präventionsstelle Salafmismus ist ein Angebot des Bayerischen Landesamts für Verfassungsschutz. Es ist Teil des Bayerischen Netzwerks für Prävention und Deradikalisierung gegen Salafismus. Dort arbeiten das Innen-, Justiz-, Kultus- und Sozialministerium sowie nachgeordnete Behörden ressortübergreifend zusammen. Auch zivilgesellschaftliche Träger sind Partner des Netzwerks.

Details zu den Angeboten

Beratung

Die Präventionsstelle Salafismus bietet einzelfallbezogene Auskunft und Beratungsgespräche. Wir geben Kurzeinschätzungen zu Einzelsachverhalten und unterstützen Kommunen, zum Beispiel im Umgang mit salafistischen Missionierungsaktivitäten vor Ort.

Die Telefon-Hotline ist 24 Stunden besetzt.

Hotline: +49 89 31201480

Fortbildung und Trainings

Die Präventionsstelle Salafismus bietet Vorträge zu den folgenden Themen:
  • Abgrenzung zwischen dem Islam als Religion und dem Islamismus als extremistischer Ideologie
  • Salafismus und dessen Erscheinungsformen
  • Islamistische Radikalisierungsprozesse und Hinweise auf eine Radikalisierung
  • Handlungsempfehlungen
Zusätzlich veranstaltet die Präventionsstelle Salafismus den Workshop "Salafismus erkennen und handeln" mit maximal 25 Personen und interaktiven Methoden. Der Workshop setzt sich mit der Abgrenzung Islam – Islamismus auseinander und enthält Kurzvorträge zu den Themen "Salafismus" und "Bedeutung des Jihad". Es werden mögliche Indizien für eine Radikalisierung vorgestellt und die einzelnen Themenbereiche werden von Filmvorträgen, interaktiven Dialogen, Gruppenarbeiten mit Bild- und Audiomaterial sowie Aktivierungsspielen begleitet. Die Teilnehmenden erhalten anschließend Informationen zu Ansprechpartner/-innen sowie Materialempfehlungen zu dem Themenkomplex.

Die Vorträge und der Workshop können nach Vereinbarung gebucht werden.

Kontakt

Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz – Präventionsstelle Salafismus und Hinweistelefon
Knorrstraße 139
80937 München

Telefon: +49 89 31201480
E-Mail: salafismusprävention@lfv.bayern.de
Website: https://www.verfassungsschutz.bayern.de/ueberuns/service/praevention_salafismus/index.html