Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium? – Wie stark unterscheiden sich die Bundesländer? (2017)

Bildung Editorial Was ist Bildung? Bildung - Begriffsbestimmungen Nachgefragt: Was ist für Sie Bildung? Bildungsideale Alltagsbildung Bildung im Wandel Geschichte des Bildungssystems Ins System kommt Bewegung Demografischer Wandel Wissensgesellschaft Akteure der Bildungspolitik Staat als Akteur Kirchen und Religionsgemeinschaften Schüler, Studierende und Eltern Politische Parteien Unternehmerverbände, Lobbyorganisationen und Think-Tanks Bildungsverbände und Gewerkschaften Wissenschaft und Forschung Forschungsüberblick Bildungsungleichheiten Was sind soziale Bildungsungleichheiten? Ungleichheiten in den Bildungsbereichen Ursachen von Bildungsungleichheiten Ansätze zur Verminderung von Bildungsungleichheiten Literatur Ethnische Ungleichheiten Geschlechterungleichheiten Chancengleichheit Heterogenität Soziale Ungleichheit Wie wir lernen Videos: Nachgefragt: Wo findet Bildung statt? Wie funktioniert Lernen? Lernen durch Erfahrung Wie der Stoff ins Gedächtnis gelangt Wie lernt unser Gehirn? Videos: Intelligenzforschung Lernen im Unterricht Geschichte des Lernens mit Lehre Guter Lehrer, guter Unterricht Interview: Lehrerfortbildung Digitalisierung verändert die Lehrerrolle Individuelle Förderung: Hintergrund und Fallstricke Individuelle Förderung: Gestaltungsmöglichkeiten Quiz: Wie wir lernen Bildung und Demokratie Die ungleiche Bürgergesellschaft Video: Die soziale Frage der Demokratie Demokratie lernen Demokraten fallen nicht vom Himmel! Partizipation in der Kita Servicelearning – Lernen durch Engagement Mythos Neutralität Audio: Demokratie muss erfahrbar sein Rechtlicher Rahmen Bildungsrecht – wie die Verfassung unser Schulwesen (mit-) gestaltet Kultusministerkonferenz: Stärkung der Demokratieerziehung Schulgesetze der Bundesländer Bildung zwischen Markt und Staat Stiftungen Privatschulen Nachhilfe Studiengebühren Hochschulrankings Drittmittel aus der Wirtschaft Interview: Bildungsökonomie Volkswirtschaft und Bildung Frühkindliche Bildung Grundlagen & Reformen Rechtsgrundlagen und familienpolitische Maßnahmen Kindertagespflege Fachkräftemangel Ausbau Initativen und Reformen Bildungsinhalte Entwicklungspsychologie Schulreife Bildungspläne Interview Bildungsauftrag Qualitätssicherung Qualität Interview Qualität Interview Krippenpädagogik Chanchengerechtigkeit / Teilhabe für alle Zugangsbarrieren Interview Ungleichheiten Chancengerechtigkeit durch Kita? Erzieher/innen Ausbildung Fachkräfteabwanderung Frühkindliche Bildung in Infografiken Schule Eine Frage – viele Antworten: Was macht gute Schule aus? Corona-Pandemie und Schule Als hätte es Corona nicht gegeben Schulgestaltung Brennpunktschule - ein Praxisbericht G8 versus G9 Zeitleiste: G8 oder G9? Ganztagsschule Zweigliedrigkeit Interview: Schulbau Schulnoten Alternative Leistungsbeurteilung Klassenwiederholung Lernen und Lehren Umgang mit Heterogenität Binnendifferenzierung in der Praxis Integration in Sprachlernklassen Inklusion Inklusion – worum es geht Chancen und Hindernisse 10 Jahre Inklusion UN-Behindertenrechtskonvention Bildungsmonitoring Bessere Schulen mit Hilfe von Daten? PISA & Co – eine kritische Bilanz Video: Die Studie Abiturnoten Ungleichheiten Bildungsungleichheiten – ein Überblick Bildungsungleichheiten - mögliche Ursachen (Re-)Produktion von Bildungsungerechtigkeit Geschichte Geschichte der allgemeinen Schulpflicht Datenreport 2021: Allgemeinbildende und berufliche Schulen Grafiken zu Bildung und Schule Berufliche Bildung Berufsbildungsgesetz Berufsbildungsgesetz Zeitleiste: Berufsbildungsgesetz Duale & schulische Berufsausbildung Datenreport: Duale Ausbildung Duale Berufsausbildung Schulische Ausbildung Qualität dualer Ausbildung Dual und schulisch im Vergleich Bildungs-Schisma Ausbildungschancen Übergangsbereich Forschung Übergangsbereich Teilhabe durch Ausbildung Ausbildungschancen von Hauptschülern Interview: Geflüchtete Ausbildungsreife Berufswahl Interview: Berufsorientierung Berufswahl und Geschlecht Podcast: Berufswahl Grafiken zur Beruflichen Bildung Hochschule Studiengebühren? Bildungsaufstieg Interview: Powerpoint Qualitätspakt Lehre Hochschulen im Wettbewerb Hochschulen in Deutschland Interview: "Die Vergangenheit wird idealisiert" Grafiken zu Hochschule Geschichte des Bildungssystems Bildungsgeschichte im Überblick Überblick Entwicklung der Bildungsbereiche Frühkindliche Bildung Zeitleiste der frühkindlichen Bildung Schulgeschichte bis 1945 Schulgeschichte nach 1945 Abitur im Wandel Kampf um die Schulstruktur Demokratisierung der Schulkultur Strategien für Chancengleichheit Lebenslanges Lernen Bildungsexpansion Folgen der Bildungsexpansion Bildung, Erziehung und Lernen Helene Lange Bildung in der DDR Wie der sozialistische Staat die Bildungseinrichtungen prägte Von der Krippe bis zur Hochschule – das Bildungssystem der DDR Schulsystem der DDR Literatur Zahlen und Infografiken Gesellschaftliche Rahmenbedingungen Schule Berufsbildung Hochschule Private Bildung Bildungsungleichheit Erträge von Bildung Glossar Redaktion

Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium? – Wie stark unterscheiden sich die Bundesländer? (2017)

/ 2 Minuten zu lesen

Die verschiedenen Ausbildungswege, die junge Menschen nach der Schule beschreiten können, werden je nach Bundesland unterschiedlich stark frequentiert.

Interaktive Grafik: Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium? – Wie stark unterscheiden sich die Bundesländer? (2017) (© bpb, wzb)

Betrachtet man die Verteilung der Personen, die im Jahr 2017 in einem berufsqualifizierenden Bildungsgang anfingen, zeigen sich schon beim Anteil der Studienanfänger beträchtliche Unterschiede. Entfiel etwa in Schleswig-Holstein weniger als ein Viertel der Anfänger auf den Hochschulsektor, war es in Berlin fast die Hälfte. In den berufsbildenden Sektoren waren die Bundesländerunterschiede teils noch stärker ausgeprägt. So war der Anteil der Anfänger in einer schulischen Ausbildung z. B. in Brandenburg mit etwa 21 Prozent gut dreimal höher als in Bremen, wo nur etwa 7 Prozent der Anfänger diesen Ausbildungsweg wählten. Ähnlich groß waren die Unterschiede im Übergangsbereich. Hier verzeichnete Hamburg mit etwas über 9 Prozent den geringsten Teil der Anfänger, während in Baden-Württemberg fast 29 Prozent auf diesen Bereich entfielen. Beträchtliche Differenzen finden sich auch bei der Beamtenausbildung mit kaum einem halben Prozent der Anfänger in Hessen und dem Saarland gegenüber fast zweieinhalb Prozent in Mecklenburg-Vorpommern. Die mit Abstand geringsten Bundesländerunterschiede bestehen bei den Anfängern in der dualen Berufsausbildung. Sie umfasst in nahezu allen Bundesländern mindestens 30 Prozent der Anfänger, bis hin zu fast 38 Prozent in Bayern.

Die Ursachen für diese Bundesländerunterschiede in der Bildungsbeteiligung sind vielschichtig und selbst für Experten im Einzelnen nicht immer genau zu klären. Der Anteil der Anfänger im Übergangsbereich hat z. B. viel damit zu tun, wie sich die Lage am Ausbildungsmarkt im jeweiligen Bundesland gestaltet. In Baden-Württemberg liegt der hohe Anteil aber z. B. in Besonderheiten des Berufsbildungssystems begründet. Umgekehrt ist der niedrige Anteil in Berlin nicht Ausweis einer guten Ausbildungsmarktlage, wenn man in Rechnung stellt, dass die Jugendarbeitslosigkeit hier mit 10 Prozent überdurchschnittlich hoch und der Anteil der Anfänger in der dualen Ausbildung mit etwa 22 Prozent besonders niedrig ausfiel. Die hohen Anteile von Studienanfängern in Berlin und Hamburg sind im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass sie viele Studieninteressierte aus anderen Bundesländern anziehen, deren Anteile bei den Studienanfängern dann entsprechend geringer ausfallen.

Fussnoten