Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Die Schauplätze: Berlin und Los Angeles in den 1950er-Jahren

Klassiker sehen – Filme verstehen Klassiker des Vampirfilms Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Der Vampirmythos Vampirfilme in der Filmgeschichte Der Stummfilm Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Friedrich Wilhelm Murnau Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens Roman Polanski The Fearless Vampire Killers Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS – Hinweise für Lehrende NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS – Arbeitsblatt TANZ DER VAMPIRE – Hinweise für Lehrende TANZ DER VAMPIRE Arbeitsblatt SHADOW OF THE VAMPIRE – Hinweise für Lehrende SHADOW OF THE VAMPIRE – Arbeitsblatt METROPOLIS – Hinweise für Lehrende METROPOLIS – Arbeitsblatt HORROR OF DRACULA – Hinweise für Lehrende HORROR OF DRACULA – Arbeitsblatt Literatur und Links Jugend in den 1950ern Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Jugend in den 1950er-Jahren Die Schauplätze in Berlin und Los Angeles Filme der 1950er-Jahre Der Beruf des Schauspielers James Dean – Schauspieler und Idol Phase 2: Das Double-Feature Ablauf und Filmgespräch Rebel Without a Cause Berlin – Ecke Schönhauser Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende BERLIN ECKE SCHÖNWASSER – Hinweise für Lehrende BERLIN ECKE SCHÖNHAUSER – Arbeitsblatt ... DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN – Hinweise für Lehrende ... DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN – Arbeitsblatt DIE HALBSTARKEN – Hinweise für Lehrende DIE HALBSTARKEN Arbeitsblatt DER WILDE – Hinweise für Lehrende DER WILDE – Arbeitsblatt WEST SIDE STORY – Hinweise für Lehrende WEST SIDE STORY – Arbeitsblatt Linksammlung und Literaturhinweise Mythos Western Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Western – Historisch gesehen Das Western-Genre Western in der Filmgeschichte Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Fred Zinnemann High Noon – Zwölf Uhr Mittags Clint Eastwood Unforgiven – Erbarmungslos Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende ERBARMUNGSLOS – Hinweise für Lehrende ERBARMUNGSLOS – Arbeitsblatt ZWÖLF UHR MITTAGS– Hinweise für Lehrende ZWÖLF UHR MITTAGS – Arbeitsblatt BROKEBACK MOUNTAIN – Hinweise für Lehrende BROKEBACK MOUNTAIN – Arbeitsblatt DER SCHWARZE FALKE – Hinweise für Lehrende DER SCHWARZE FALKE – Arbeitsblatt LITTLE BIG MAN – Hinweise für Lehrende LITTLE BIG MAN – Arbeitsblatt Linksammlung und Literaturhinweise Animationsfilm – Trickfilm und Filmtrick Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Begriffsbestimmung und Technik Geschichte des Animationsfilms Phase 2: Das Triple-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Lotte Reiniger Die Abenteuer des Prinzen Achmed Alexander Korda Der Dieb von Bagdad Walt Disney Aladdin Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende ALADDIN – Hinweise für Lehrende ALADDIN – Arbeitsblatt AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA – Hinweise für Lehrende AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA – Arbeitsblatt DER DIEB VON BAGDAD – Hinweise für Lehrende DER DIEB VON BAGDAD – Arbeitsblatt DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED – Hinweise für Lehrende DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED – Arbeitsblatt PRINZESSIN MONONOKE – Hinweise für Lehrende PRINZESSIN MONONOKE – Arbeitsblatt WALLACE & GROMIT – Hinweise für Lehrende WALLACE & GROMIT – Arbeitsblatt Links und Literatur Hitchcock & Truffaut – Partners in Crime Einstieg ins Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Bedeutende Regisseure – Handwerk und Kunst Hitchcock und Truffaut – Zwei Filmemacher im Gespräch Zum Genre Kriminalfilm Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Sir Alfred Joseph Hitchcock Vertigo – Aus dem Reich der Toten François Truffaut La Mariée était en noir Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende VERTIGO – Hinweise für Lehrende VERTIGO – Arbeitsblatt DIE BAUT TRUG SCHWARZ – Hinweise für Lehrende DIE BRAUT TRUG SCHWARZ – Arbeitsblatt M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER – Hinweise für Lehrende M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER – Arbeitsblatt SCHIEßEN SIE AUF DEN PIANISTEN – Hinweise für Lehrende SCHIEßEN SIE AUF DEN PIANISTEN – Arbeitsblatt DAS FENSTER ZUM HOF – Hinweise für Lehrende DAS FENSTER ZUM HOF – Arbeitsblatt Literatur und Links Science Fiction – Keep watching the skies!" Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Literarische Vorgeschichte der Science-Fiction Sci-Fi-Film Geschichte und Subgenre Filmästhetische Besonderheiten des Science-Fiction-Films Phase 2: Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch George Lucas STAR WARS Ridley Scott BLADE RUNNER Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende STAR WARS – Hinweise für Lehrende STAR WARS – Arbeitsblatt BLADE RUNNER – Hinweise für Lehrende BLADE RUNNER – Arbeitsblatt 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER – Hinweise für Lehrende 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER – Arbeitsblatt 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM – Hinweise für Lehrende 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM – Arbeitsblatt ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT – Hinweise für Lehrende ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT – Arbeitsblatt Links und Literatur Redaktion

Die Schauplätze: Berlin und Los Angeles in den 1950er-Jahren

Dr. Martin Ganguly

/ 3 Minuten zu lesen

Berlin, vor dem Krieg Hauptstadt des Deutschen Reiches, "war eine der größten Industriestädte Europas und zählte 1939 4,3 Millionen Einwohner. In den Trümmern, die der Zweite Weltkrieg hinterlassen hatte, lebten 1948 noch 3,2 Millionen. Nach dem Kriegsende im Mai 1945 wurde Berlin von den alliierten Siegermächten gemeinsam regiert. Die Stadt war in vier Sektoren geteilt, in denen jeweils ein Stadtkommandant der Sowjetunion, Großbritanniens, der USA und Frankreichs die Machtbefugnisse aus übte. Unter deren Hoheit arbeiteten deutsche Bezirksbürgermeister, der Gesamtberliner Magistrat und der Bürgermeister mit seinen Stellvertretern. [...] Die anhaltenden Differenzen zwischen den Westmächten und der UdSSR ent luden sich 1948 in der sowjetischen Blockade der Land-und Wasserwege nach Berlin. Lediglich drei Luftkorridore sicherten die Versorgung des Westteils der Millionenstadt. Als die Blockade 1949 aufgehoben wurde, war das Schicksal Berlins als geteilte Stadt besiegelt. [...] Die brutale Abriegelung der ehemaligen Reichshauptstadt durch die sowjetische Besatzungsmacht bestärkte die Politiker der westlichen Besatzungszonen in ihrem Entschluss, das Angebot zur Gründung eines Weststaats − der Bundesrepublik Deutschland − anzunehmen, und half ihnen, die Skrupel gegenüber der damit verbundenen Teilung Deutschlands zu überwinden." (Quelle: Interner Link: http://www.bpb.de/izpb/10083/berlin-auf-dem-weg-zurgeteilten-stadt)

Mit der Teilung 1948 in zwei deutsche Staaten wurde auch Berlin in einen Westteil (unter amerikanischer, englischer und französischer Besatzung) und in einen Ostteil (unter sowjetischer Besatzung) gespalten. Bis zur Manifestierung dieser politischen Teilung durch den Mauerbau 1961 konnte die Bevölkerung jedoch relativ problemlos zwischen den beiden Staaten hin- und herreisen.

Die vier Sektoren des geteilten Berlins (Stefan-xp) Lizenz: cc by-sa/3.0/de

Schauplatz Berlin in Berlin – Ecke Schönhauser

Die Hochbahnstation Dimitroffstraße im Jahr 1984. (Bundesarchiv Bild 183-1984-0814-002/Bernd Settnik) Lizenz: cc by-sa/1.0/deed.de


Die meisten Schauplätze des Films existieren bis heute, wenn auch in veränderter Form. Das Treffen der Jugendlichen fand im Prenzlauer Berg unter der Hochbahnstation Dimitroffstraße (heute U-Bahnhof Eberswalder Straße) statt. Diese Filmlocation sieht noch fast genauso aus.

U-Bahnhof Eberswalder Straße (© Orderinchaos)

Weitere Drehorte in und um Berlin (Auswahl)

Alexanderplatz, Avus-Zubringer, Bahnhof Gesundbrunnen, Bahnhof Zoologischer Garten, Brunnenstraße (Institut für Bekleidungskultur und Kino), Dimitroffstraße 2 (Hinterhof Angela), Hinter der Staatsoper, Pappelallee, Pratergarten (Tanzlokal). (Quelle: Markus Münch: Drehort Berlin, berlinedition, Berlin 2007.)

Schauplatz Los Angeles in Denn sie wissen nicht, was sie tun

Los Angeles (kurz L.A.), die größte Stadt Kaliforniens, liegt am Pazifischen Ozean. In den 1950er-Jahren lebten dort etwa zwei Millionen Einwohner, heute sind es fast doppelt so viele. Los Angeles ist keine Stadt, wie sie Europäer gewöhnt sind: Ein Stadtzentrum existiert nicht, die Metropole gliedert sich in zahlreiche Vorstädte mit unterschiedlichen Bevölkerungsschichten.

Der bekannteste Drehort des Films Rebel Without a Cause – Denn sie wissen nicht, was sie tun ist das Griffith Observatory auf dem Mount Hollywood in L.A., das sich im Vergleich zu den 1950er-Jahren kaum verändert hat. Das Planetarium dient nach wie vor als Drehort vieler Hollywood-Produktionen. Neben Rebel Without a Cause – Denn sie wissen nicht, was sie tun spielen dort u.a. auch Sequenzen von The Terminator (Terminator, USA/GB 1984, R: James Cameron), Charlie’s Angels: Full Throttle (Drei Engel für Charlie – Volle Power, USA 2003, R: Joseph McGinty Nichol alias McG) und Transformers (Transformers, USA 2007, R: Michael Bay).

Weitere Drehorte in und um Los Angeles (Auswahl)

Die Aufnahmen der Dawson High School, die die Jugendlichen des Films besuchen, wurden in der Santa Monica High School, 601 Pico Boulevard, 4th Street in Santa Monica (Außenaufnahmen) und in der John Marshall High School, 3939 Tracy Street in Los Feliz (Innenaufnahmen) gedreht. In der letztgenannten Schule, die auch Leonardo di Caprio besucht hat, werden auch heute noch häufig High-School-Filme fürs Kino oder Fernsehen aufgenommen.

Die alte Villa, in die sich Plato, Jim und Judy zurückziehen, stand bis Ende der 1950er-Jahre in der Midtown Los Angeles, 641 Irving Boulevard / Wilshire Boulevard und diente auch als Anwesen der Hollywood-Diva Norma Desmond in Billy Wilders Filmklassiker Sunset Boulevard (Sunset Boulevard − Boulevard der Dämmerung, USA 1950, R: Billy Wilder).

Fussnoten