Meine Merkliste Geteilte Merkliste

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT (USA 1985) Hinweise für Lehrende

Klassiker sehen – Filme verstehen Klassiker des Vampirfilms Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Der Vampirmythos Vampirfilme in der Filmgeschichte Der Stummfilm Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Friedrich Wilhelm Murnau Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens Roman Polanski The Fearless Vampire Killers Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS – Hinweise für Lehrende NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS – Arbeitsblatt TANZ DER VAMPIRE – Hinweise für Lehrende TANZ DER VAMPIRE Arbeitsblatt SHADOW OF THE VAMPIRE – Hinweise für Lehrende SHADOW OF THE VAMPIRE – Arbeitsblatt METROPOLIS – Hinweise für Lehrende METROPOLIS – Arbeitsblatt HORROR OF DRACULA – Hinweise für Lehrende HORROR OF DRACULA – Arbeitsblatt Literatur und Links Jugend in den 1950ern Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Jugend in den 1950er-Jahren Die Schauplätze in Berlin und Los Angeles Filme der 1950er-Jahre Der Beruf des Schauspielers James Dean – Schauspieler und Idol Phase 2: Das Double-Feature Ablauf und Filmgespräch Rebel Without a Cause Berlin – Ecke Schönhauser Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende BERLIN ECKE SCHÖNWASSER – Hinweise für Lehrende BERLIN ECKE SCHÖNHAUSER – Arbeitsblatt ... DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN – Hinweise für Lehrende ... DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN – Arbeitsblatt DIE HALBSTARKEN – Hinweise für Lehrende DIE HALBSTARKEN Arbeitsblatt DER WILDE – Hinweise für Lehrende DER WILDE – Arbeitsblatt WEST SIDE STORY – Hinweise für Lehrende WEST SIDE STORY – Arbeitsblatt Linksammlung und Literaturhinweise Mythos Western Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Western – Historisch gesehen Das Western-Genre Western in der Filmgeschichte Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Fred Zinnemann High Noon – Zwölf Uhr Mittags Clint Eastwood Unforgiven – Erbarmungslos Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende ERBARMUNGSLOS – Hinweise für Lehrende ERBARMUNGSLOS – Arbeitsblatt ZWÖLF UHR MITTAGS– Hinweise für Lehrende ZWÖLF UHR MITTAGS – Arbeitsblatt BROKEBACK MOUNTAIN – Hinweise für Lehrende BROKEBACK MOUNTAIN – Arbeitsblatt DER SCHWARZE FALKE – Hinweise für Lehrende DER SCHWARZE FALKE – Arbeitsblatt LITTLE BIG MAN – Hinweise für Lehrende LITTLE BIG MAN – Arbeitsblatt Linksammlung und Literaturhinweise Animationsfilm – Trickfilm und Filmtrick Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Begriffsbestimmung und Technik Geschichte des Animationsfilms Phase 2: Das Triple-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Lotte Reiniger Die Abenteuer des Prinzen Achmed Alexander Korda Der Dieb von Bagdad Walt Disney Aladdin Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende ALADDIN – Hinweise für Lehrende ALADDIN – Arbeitsblatt AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA – Hinweise für Lehrende AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA – Arbeitsblatt DER DIEB VON BAGDAD – Hinweise für Lehrende DER DIEB VON BAGDAD – Arbeitsblatt DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED – Hinweise für Lehrende DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED – Arbeitsblatt PRINZESSIN MONONOKE – Hinweise für Lehrende PRINZESSIN MONONOKE – Arbeitsblatt WALLACE & GROMIT – Hinweise für Lehrende WALLACE & GROMIT – Arbeitsblatt Links und Literatur Hitchcock & Truffaut – Partners in Crime Einstieg ins Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Bedeutende Regisseure – Handwerk und Kunst Hitchcock und Truffaut – Zwei Filmemacher im Gespräch Zum Genre Kriminalfilm Phase 2: Das Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch Sir Alfred Joseph Hitchcock Vertigo – Aus dem Reich der Toten François Truffaut La Mariée était en noir Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende VERTIGO – Hinweise für Lehrende VERTIGO – Arbeitsblatt DIE BAUT TRUG SCHWARZ – Hinweise für Lehrende DIE BRAUT TRUG SCHWARZ – Arbeitsblatt M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER – Hinweise für Lehrende M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER – Arbeitsblatt SCHIEßEN SIE AUF DEN PIANISTEN – Hinweise für Lehrende SCHIEßEN SIE AUF DEN PIANISTEN – Arbeitsblatt DAS FENSTER ZUM HOF – Hinweise für Lehrende DAS FENSTER ZUM HOF – Arbeitsblatt Literatur und Links Science Fiction – Keep watching the skies!" Einführung in das Projekt Fächeranbindung Ablauf und Hinweise Phase 1: Vorbereitung für Lehrende Literarische Vorgeschichte der Science-Fiction Sci-Fi-Film Geschichte und Subgenre Filmästhetische Besonderheiten des Science-Fiction-Films Phase 2: Double-Feature und seine Regisseure Ablauf und Filmgespräch George Lucas STAR WARS Ridley Scott BLADE RUNNER Phase 3: Arbeitsblätter und Hinweise für Lehrende STAR WARS – Hinweise für Lehrende STAR WARS – Arbeitsblatt BLADE RUNNER – Hinweise für Lehrende BLADE RUNNER – Arbeitsblatt 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER – Hinweise für Lehrende 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER – Arbeitsblatt 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM – Hinweise für Lehrende 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM – Arbeitsblatt ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT – Hinweise für Lehrende ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT – Arbeitsblatt Links und Literatur Redaktion

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT (USA 1985) Hinweise für Lehrende

/ 2 Minuten zu lesen

Hinweise für Lehrende für den Einsatz von "Zurück in die Zukunft" im Unterricht.

Ab Klasse 7, ab 12 Jahren

Didaktisch-methodischer Kommentar

Zeitreisen sind ein beliebtes Gedankenspiel, wenn auch wissenschaftlich gesehen nicht möglich. Trotzdem befinden wir uns doch ständig auf einer Zeitreise mittels Erinnerungen an die Vergangenheit oder Vorstellungen einer möglichen Zukunft.
Im Film ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT arbeitet der Wissenschaftler Doc Brown an einer Möglichkeit, in der Zeit zu reisen. Sein Freund Marty gerät mitten in die Versuche hinein und "reist" in die 1950er-Jahre, die Zeit der Jugend seiner Eltern. Um nicht seine eigene Geburt zu gefährden, muss Marty dringend das "Raum-Zeit-Kontinuum" wieder in Ordnung bringen.

Als Heranführung an den Film tauschen sich die Schüler und Schülerinnen über das Thema Zeitreisen aus.

  • Was ist eine Zeitreise?

  • Warum befinden wir uns alle immer wieder theoretisch auf einer Art Zeitreise?

  • In welche Zeit würden sie selbst gerne einmal reisen und warum?

Vor der Sichtung des Films erhalten die Schüler und Schülerinnen die Beobachtungsaufgabe herauszufinden, in welchen Dekaden die Geschichte spielt. Sie sollen sich stichpunktartig Merkmale notieren, an denen sie ihre Beobachtungen festmachen.

Nach der Filmsichtung wird das Gesehene im Plenum reflektiert und die Geschichte kurz zusammengefasst. Außerdem werden die Ergebnisse der Beobachtungsaufgabe an der Tafel zusammengetragen.

  • Welche Gegenstände oder Ereignisse sind typisch für die jeweilige Zeit? Mögliche Nennungen sind beispielsweise die unterschiedlichen Geräte (Röhrenfernseher der 80er-Jahre 00:02:00 und 50er Jahre 00:44:53), die Kleidung der Jugendlichen (80er-Jahre: 00:08:07 und 50er Jahre 00:38:41), die Darstellung der Familie (80er-Jahre 00:15:44 und 50er 00:45:13). Die Timecodes dienen hier lediglich zur Orientierung und müssen von den Schüler und Schülerinnen nicht genannt werden.

  • Welche Unterschiede (Musik, Mode, Umgebung, Alltagsgegenstände, Farben, etc.) fallen in den Zeitsprüngen besonders auf?

Um sich selbst mit dem Thema Zeitsprünge auseinanderzusetzen, bilden die Schüler und Schülerinnen nun Gruppen von drei bis vier Teilnehmenden und wählen eine zurückliegende "Zeit" (1980er- oder 1950er-Jahre), in die sie kreativ springen, indem sie eine Collage gestalten. Die Collage enthält auf der linken Seite popkulturelle Codes, Bilder, Fotos, Schriftzüge, Schlagzeilen aus der aktuellen Zeit und rechts, aus der Zeit, in welche "gesprungen" wird.

Abschließend werden alle Collagen im Klassenzimmer ausgestellt und im Rahmen eines Gallery Walks betrachtet, besprochen und verglichen. Optional kann ein 50er- oder 80er-Jahre-Tag veranstaltet werden, bei dem sich die Schüler entsprechend kleiden und Gegenstände, Speisen oder Musik aus der jeweiligen Zeit mitbringen.

Weitere Inhalte

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT Arbeitsblatt

Was sind Zeitreisen? Sind Sie überhaupt wünschenswert? Der Film kann zudem anregen, sich mit der Alltagskultur der 1950er- und 1980er Jahren zu beschäftigen.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

2001: ODYSSEE IM WELTRAUM Arbeitsblatt

Ein Knochen wird zum Knüppel und in die Luft geschmissen. Plötzlich ist er ein Satellit. Der Film eignet sich als Ausgangspunkt um die Technik des Matchcuts filmpraktisch zu erarbeiten.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

20.000 MEILEN UNTER DEM MEER Arbeitsblatt

Die Disney-Verfilmung des Jules Verne Romans ist ein wichtiges Beispiel des Retrofuturismus und Steampunks. Anhand des Romans lassen Vorlage und Film anschaulich vergleichen.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

BLADE RUNNER Arbeitsblatt

Anhand des Filmes lassen sich die Merkmale einer Dystopie herausarbeiten und Ideen für eine Fortsetzung entwickeln.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

STAR WARS EPISODE IV – EINE NEUE HOFFNUNG Arbeitsblatt

"Vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie" kämpfen republikanische Rebellen gegen das diktatorische Imperium. Die Weltraumoper kann als zeitgeschichtlicher Kommentar gedeutet werden.

Artikel

BLADE RUNNER

Alles zum Inhalt, zur Umsetzung und Rezeption der Robotik-Dystopie lesen Sie hier.