2Bildergalerie: Wenn Neonazis Kinder kriegen...

Zurück zur Bildergalerie
4 von 9
Kinderreichtum und ein bäuerliches Leben – die Ikonografie des rechtsextremen Jugendbunds Pommern erinnert an die NS-Zeit. Die Mädchen tragen lange Zöpfe, die Mütter sollen in der Kindererziehung aufgehen. Den Frauen kommt gegen den befürchteten "Volkstod", hinter dem sich Anleihen an die Bevölkerungspolitik und die "Rassenhygiene" der Nationalsozialisten verbergen, eine besondere Rolle zu. Schließlich sind sie es, die "weiße", "reinrassige" "deutsche" Kinder zur Welt bringen und so den "Volkstod" verhindern können.
Kinderreichtum und ein bäuerliches Leben – die Ikonografie des rechtsextremen Jugendbunds Pommern erinnert an die NS-Zeit. Die Mädchen tragen lange Zöpfe, die Mütter sollen in der Kindererziehung aufgehen. Den Frauen kommt gegen den befürchteten "Volkstod", hinter dem sich Anleihen an die Bevölkerungspolitik und die "Rassenhygiene" der Nationalsozialisten verbergen, eine besondere Rolle zu. Schließlich sind sie es, die "weiße", "reinrassige" "deutsche" Kinder zur Welt bringen und so den "Volkstod" verhindern können. (© Antifaschistische Koordination Lübeck)