2Im Untergrund, aber nicht allein

Zurück zum Artikel
2 von 3
ARCHIV - Eine Kombo aus Reproduktionen der Ostthüringer Zeitung aus dem Jahr 1998 zeigt Fahndungsbilder von Beate Zschäpe (v.l.), Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Nach den drei Personen wurde damls im Zusammenhang mit einem versuchten Sprengstoffanschlag an Weihnachten 1997 gesucht. Das Trio bildete eine rechtsradikale Terrorzelle, die für eine Serie von zehn Morden, Banküberfälle und Sprengstoffanschläge verantwortlich gemacht wird. Die Ermittlungen im Fall der Zwickauer Neonazi-Zelle rücken näher an die NPD heran. Die Polizei nahm am Dienstag (29.11.2011) in Jena einen weitern mutmaßlichen Helfer des Trios fest: Der 36-jährige Ralf Wohlleben war ein langjähriger Funktionär der NPD. ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bei vollständiger Nennung der Quelle: "Foto: Frank Doebert/Ostthüringer Zeitung/ ** Achtung Redaktionen: Bilder sind digital entrastert **
Eine Kombination aus Reproduktionen der Ostthüringer Zeitung aus dem Jahr 1998 zeigt Fahndungsbilder von Beate Zschäpe (v.l.), Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos (Foto vom 08.11.11). (© picture-alliance/dpa)