30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Schülerinnen einer Berliner Grundschule in ihrem Klassenraum

Bildung

Editorial

Über kaum ein Thema wird so viel und so leidenschaftlich diskutiert wie über Bildung. Sie verspricht dem Einzelnen sozialen Aufstieg und wird als Universallösung für zentrale gesellschaftliche Herausforderungen der Gegenwart beschworen. Sei es die Krise der Demokratie, die Integration von Geflüchteten, die Digitalisierung, der demografische Wandel, die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich oder der Klimawandel. Stets wird ein großes Spektrum von Erwartungen und Forderungen an das Bildungssystem herantragen. Dabei gibt es fast immer unterschiedliche Sichtweisen, widerstreitende Interessen und schwer miteinander vereinbare Ideale. Bildung ist und bleibt kontrovers und deshalb durch und durch politisch. Mehr...

Neue Beiträge

Schulkinder machen während der Schulschließungen in der Coronapandemie zuhause Schulaufgaben

Aladin El-Mafaalani

"Lasst die Lehrkräfte in Ruhe, aber nicht die Schulen"

Mitte März 2020 wurden deutschlandweit die Schulen geschlossen. Präsenzunterricht soll erst im Schuljahr 2020/21 wieder zur Regel werden. Wer ist im Bildungsbereich von der Corona-Pandemie am stärksten betroffen, und wie lässt sich Ungleichheiten entgegenwirken?

Mehr lesen

Schülerinnen mit Mund-Nase-Masken stehen in einem überdachten Außengang neben einem Schulgebäude. Unscharf im Hintergrund sind viele weitere Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersklassen zu sehen.

Wilfried Schubarth

"Wir wollen wieder in die Schule" – Schule als sozialen Ort (wieder)entdecken

Kinder und Jugendliche sind von der Corona-Krise besonders betroffen. In der Krise haben sie die Schule als sozialen Ort, als Ort der Begegnung mit Freunden und Lehrkräften vermisst. Dies belegt die Relevanz der sozialen Dimension von Schule, die es künftig auszubauen gilt.

Mehr lesen

Zwei Jungen spielen in einer Kita mit einer Murmelbahn

Susanne Kuger, Frauke Peter

Soziale Ungleichheiten reduzieren: Was die Kita leisten kann

Nicht zuletzt das neue "Gute-Kita-Gesetz" weckt viele Erwartungen an die Frühe Bildung. Doch inwiefern trägt sie tatsächlich zu mehr Chancengerechtigkeit bei? Eine Analyse der wichtigsten Forschungsergebnisse. Ein Beitrag aus dem Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts.

Mehr lesen

Die PISA-Studie

Ein Interview mit Prof. Dr. Marcel Helbig

Was die PISA-Studie über soziale Ungleichheit verrät und ob sie helfen kann, das Bildungssystem zu verbessern, erklärt der Bildungssoziologe Marcel Helbig im Interview.

Bildung macht Schlagzeilen

Der Tagesspiegel

"Mehr Bildung für kleine Kinder
Das neue Gesetz greift zu kurz, sagen Forscher "
26.09.2018

Die Welt

"Von wegen Basteltante
Erzieher verdienen in Deutschland viel weniger als Lehrer. Dabei reden alle von frühkindlicher Bildung. Damit die Kita-Qualität besser wird, braucht es aber mehr als höhere Gehälter"
08.06.2015

Süddeutsche Zeitung

"Kitas fehlen 100.000 Erzieher
Wie gut Kinder betreut werden, hängt stark vom Wohnort ab"
27.09.2019

Süddeutsche Zeitung

"Mangelverwaltung
In Kitas fehlen mehr als 106.000 Fachkräfte - eine am Kind orientierte Betreuung ist so kaum möglich. Experten fordern bessere Bedingungen fürs Personal"
27.09.2019

Welt Online

"Mangel an Plätzen
Ohne Tagesmutter wären viele Eltern verzweifelt
20.09.2017

Die Zeit

"Sprachlos in der Schule
Viele Kinder können bei der Einschulung kaum Deutsch"
15.08.2019

Die Welt

"Der einzige Notstand der Deutschen: Bildung"
30.11.2019

Die Welt

"Pisa-Schwäche kostet Billionen
Ökonomen warnen: Wenn Deutschland sein Bildungssystem nicht wieder auf internationales Spitzenniveau bringt, drohen der Volkswirtschaft schwere Schäden"
03.12.2019

FAZ

"Deutsche Schüler bleiben mittelmäßig
Jeder Fünfte kann nur einfache Sätze verstehen;
Ergebnisse der neuen Pisa-Studie "
04.12.2019

Der Tagesspiegel

"Großer Bildungshunger
Studie: Migranten wünschen sich für ihre Kinder gute Bildung, treffen aber auf Barrieren"
25.03.2015

Berliner Zeitung

"Zurück in die Kleinstaaterei
Was der Ausstieg Bayerns und Baden-Württembergs aus dem Nationalen Bildungsrat bedeutet"
26.11.2019

Der Spiegel

"YouTube statt Schule
Wie gut Jugendliche mit digitalen Medien zurechtkommen, hängt in Deutschland stark vom Elternhaus ab – das ließe sich ändern."
30.11.2019

FAZ

"'Pisa ist Politik'
Das deutsche Schulsystem hat einen schlechten Ruf. Der Bildungsforscher Rainer Bölling macht dafür die OECD und ihre Bildungstests verantwortlich"
21.12.2018

FAZ

"Die Zahl der Schulabbrecher steigt
Die viel beschworene "Bildungsrepublik" hat ein Problem."
16.08.2019

FAZ

"Das Abi ist ungerecht
Jedes Land hat eigene Prüfungen. Aber für alle gilt der gleiche NC. Da muss sich was ändern."
15.09.2019

FAZ

"Warum arme Kinder arm bleiben
Sozial schwachen Schülern gelingt der Aufstieg in Deutschland nur selten. Das liegt vor allem an den Problemvierteln und ihren Schulen"
28.10.2018

FAZ

"Der deutsche Lehrermangel ist hausgemacht"
06.09.2018

Der Tagesspiegel

"'Alle Kinder haben ein Recht auf Ferien'
Sommerschulpflicht für Lernschwache? SPD und Grüne lehnen Vorstoß der CDU ab. Aus der Wirtschaft kommt viel Zustimmung"
04.05.2019

Berliner Zeitung

"Das bezahlte Abi ist wieder da
Ab Herbst können Jugendliche wieder Lehre und Hochschulreife gleichzeitig absolvieren. Wie zu DDR-Zeiten "
28.06.2018

Kölner Stadt-Anzeiger

"Zusätzlich 33.000 Lehrer gesucht
Integration durch Bildung kostet Milliarden - Wissenschaftler und Politiker einig: Es lohnt sich"
17.06.2016

Zeit Online

"'Die Schule ignoriert die Lebenswelt der Schüler'
Digitale Medien können auf individuelle Probleme der Schüler eingehen. Dieses Potenzial bleibt ungenutzt, sagt Birgit Eickelmann, Leiterin der deutschen Icils-Studie."
05.11.2019

Kölner Stadtanzeiger

"Lobbyisten drängt es in die Schule
Für ihre ökonomischen Interessen nutzen Unternehmen Lehr- und Lernmaterialien als Türöffner in die Klassenzimmer "
16.09.2019

Die Zeit

"NO FUTURE
Immer mehr Abiturienten, immer weniger Auszubildende. Darunter leiden vor allem die Berufsschulen - zusammen mit ihren Lehrern"
06.10.2016

Die Welt am Sonntag

"'Das steht doch alles bei Wikipedia'
Die Politik will künftig Handy und Laptop auch im Klassenzimmer. Doch Pädagogen warnen vor zu viel digitaler Euphorie "
15.01.2017

Die Welt

"Ende der Hauptschule bringt sozial Schwachen wenig
Nationaler Bildungsbericht: Welche politischen Maßnahmen erfüllen ihr Ziel - und welche nicht? "
23.06.2018

Nordwest-Zeitung

"Schlechte Noten für Inklusion
Lehrer nennen gemeinsamen Unterricht sinnvoll
Umsetzung schlecht
30.05.2017

Welt Online

"Hunderte offene Stellen
Wer will Schulleiter werden?"
15.12.2019

Nordwest-Zeitung

"Bereit für den Stresstest
Wie Inklusion, Flüchtlinge und Digitalisierung den Unterricht verändert haben"
18.04.2018

Aachener Nachrichten

"Droht ein Zwei-Klassen-System?
Eine Million Kinder und Jugendliche lernen inzwischen an Privatschulen. Mancherorts schließen öffentliche Schulen, die von privaten ersetzt werden. Debatte über soziale Spaltung."
08.08.2019

Sächsische Zeitung

"Lehrer dürfen keine Angst vor Politik haben"
21.11.2019

taz

"Jetzt neu: Brot und Brötchen vom Bachelor Professional
Das Kabinett hat ein neues Berufsbildungsgesetz verabschiedet. Die berufliche Bildung soll dadurch aufgewertet werden."
16.05.2019

Süddeutsche Zeitung

"Auszubildende sollen eigenen Mindestlohn erhalten"
14.05.2019

FAZ

"Lackieren geht über Studieren
Nur wenige Abiturienten machen eine Lehre. Dabei wäre mancher Student im Betrieb glücklicher - und erfolgreicher als an der Universität."
09.11.2019

FAZ

"Zu viele Tierpfleger, zu wenige Metzger
Immer mehr Lehrstellen bleiben unbesetzt. Zugleich klaffen Berufswünsche und Bedarf stärker auseinander"
08.08.2019

Süddeutsche Zeitung

"Tausende Berufsschullehrer gesucht
Die Hälfte der Pädagogen geht bis 2030 in Rente, und die Lehramtsstudenten können die Lücke nicht schließen. "
30.10.2018

Spiegel Online

"Deutschland im internationalen Vergleich: Schlechte Ausbildung, niedrige Löhne
Wer schlecht ausgebildet ist, hat es in Deutschland schwer: Zwar finden Geringqualifizierte immer häufiger einen Job - allerdings oft nur zu Niedriglöhnen. Andere Länder zeigen, dass es besser geht."
30.08.2019

B.Z.

"Das Bewerber-Thema wird seit Jahren immer gruseliger
Deutsch und Ausbildungsreife oft mangelhaft. Mehr als jedes dritte Berliner Unternehmen gibt seinen Lehrlingen auf eigene Kosten Nachhilfe"
15.02.2018

Allgemeine Zeitung

"'Es bleiben nur Brot und Ketchup'
Studierende demonstrieren gegen hohe Mieten für Wohnheimzimmer. Förderbedingungen umstritten"
07.11.2019

Die Welt

"Der Bildungsstreit zwischen Bund und Ländern wird unanständig
Erst wurde der Nationale Bildungsrat durch die Länder gekippt. Nun setzen sie ihr eigenes Gremium ein. Auf allen Ebenen liegen die Zuständigen im Clinch "
07.12.2019

FAZ

"Parallelwelt Schulpolitik
Ob Einheitsschule oder Inklusion: Was viele Landesregierungen fördern, kommt in der Bevölkerung schlecht an - auch der Föderalismus. "
21.08.2019

Die Welt

"Zu wenig für die Bildung
Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Ausgaben gemessen am BIP stagnieren. Experten halten das für riskant "
13.12.2019

Mehr lesen

Auf der Demonstration des Aktionsbündnisses "Bildungsstreik 2009" in Erfurt fordern SchülerInnen und StudentInnen mehr Investitionen in Bildung.

Klaus-Jürgen Tillmann

PISA & Co – eine kritische Bilanz

Seit dem PISA-Schock im Jahr 2001 erfahren die Ergebnisse internationaler Schulleistungsstudien große öffentliche Aufmerksamkeit. Häufig herrscht aber Unklarheit darüber, was genau das Ziel dieser Studien ist. Warum beteiligt sich Deutschland an ihnen? Was ist bei der Interpretation der Ergebnisse zu bedenken und was kann man mit ihnen anfangen?

Mehr lesen

Rainer Schweppe, Stadtschulrat in München, im Video zur Entstehung der Geschwister-Scholl-Oberschule

Interview mit Rainer Schweppe

Wie bauen wir die Schulen für die Zukunft?

Rainer Schweppe hat viele Schulneubauprojekte initiiert und begleitet. Im Interview erklärt er u.a. worauf es dabei besonders ankommt und wie bei Schulsanierungen schon mit kleinsten Mitteln neue Raumstrukturen geschaffen werden können.

Mehr lesen

Tetralog Digitale Didaktik

werkstatt.bpb.de

"Lernen. Ausprobieren. Repeat."

Wie sehen digitale Schulen heute und morgen ganz konkret aus? Welche Unterstützung brauchen Lehrende wirklich? Und welchen Mehrwert können sie mit digitalen Lernsettings erzielen? Das (und mehr) haben wir vier Lehrende gefragt, die sich seit Jahren praktisch und theoretisch mit digitaler Bildung beschäftigen – im Interview äußern sie ihre Erfahrungen, Ideen und Visionen zur digitalen Schule.

Mehr lesen

Interaktive Grafik: Das deutsche Bildungssystem. Grafik: Benjamin Erfurth

Interaktive Grafik

Das Bildungssystem in Deutschland

Das deutsche Bildungssystem grafisch darzustellen ist gar nicht so einfach, zumal es ein deutsches Bildungssystem genau genommen gar nicht gibt. Denn für die Bildungspolitik sind in Deutschland die Bundesländer zuständig. So gibt es in der Gestaltung des allgemeinbildenden Schulwesens, aber auch in den anderen Bildungsbereichen einige Unterschiede zwischen den Bundesländern. Es lohnt sich genauer hinzuschauen.

Mehr lesen

Welche Sekundarschulen gibt es in Deutschland und welche Bildungsgänge werden dort unterrichtet?

Interaktive Grafik

Welche Sekundarschulen gibt es in Deutschland und welche Bildungsgänge werden dort unterrichtet?

Jahrzehntelang war das dreigliedrige Schulsystem in Deutschland regelrecht in Stein gemeißelt. Inzwischen haben fast alle Bundesländer ihre Schulstrukturen umgebaut. Weil dabei jedes Land seinen eigenen Weg ging, haben wir heute 16 verschiedene Schulsysteme.

Mehr lesen

Kindergarten um 1930

Diana Franke-Meyer

Frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung – eine Zeitleiste

Wie haben sich frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung in Deutschland entwickelt? Unsere interaktive Zeitleiste erkundet Gedanken von Wegbereitern der Frühpädagogik im In- und Ausland und präsentiert Meilensteine auf dem langen Weg zur heutigen Kita-Landschaft.

Mehr lesen

Eltern demonstrieren für eine bessere Betreuung ihrer Kinder. Die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher war bis vor wenigen Jahren noch weitgehend eine "black box".

Helga Ostendorf

Erzieherin: Ein reformbedürftiger Beruf

Der Beruf der Erzieherinnen und Erzieher ist immer noch geprägt durch Strukturen, die auf seine Entstehung als weiblicher karitativer Beruf im 19. Jahrhundert zurückzuführen sind. Er ist ein Schulberuf, teilweise muss sogar Schulgeld gezahlt werden, eine Ausbildungsvergütung gibt es nicht und die Karrierewege sind eng begrenzt.

Mehr lesen

Zwei Mädchen spielen mit einem Tablet im Garten

Helen Knauf

Kita 2.0. Potenziale und Risiken von Digitalisierung in Kindertageseinrichtungen

Digitalisierung hat das Potenzial, die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen grundlegend zu verändern. Der digitale Wandel umfasst dabei wesentlich mehr als die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und bietet Potenziale und Risiken teils da, wo man sie nicht vermutet.

Mehr lesen

Tafel in einem Klassenzimmer

Verena Eberhard

Was ist eigentlich "Ausbildungsreife"?

Nach Auffassung vieler Betriebe bringen Jugendliche häufig nicht die nötige "Ausbildungsreife" mit. Was genau aber einen ausbildungsreifen Bewerber auszeichnet, blieb lange im Vagen. Mittlerweile haben Experten dazu einen Kriterienkatalog erarbeitet. Dennoch bleibt das Konzept politisch und wissenschaftlich umstritten. Warum?

Mehr lesen

Hauptschulabschlusszeugnis. Über 40 % der Jugendlichen mit Hauptschulabschluss finden keinen Ausbildungsplatz.

Paula Protsch

Probleme auf dem Ausbildungsmarkt – Warum für Jugendliche mit Hauptschulabschluss der Einstieg so schwer ist

Jugendliche mit geringer schulischer Vorbildung finden immer schwerer in Berufe, die gute Erwerbsaussichten bieten. Eine große Hürde bilden die Auswahlverfahren der Betriebe, die Potenziale von Ausbildungsinteressierten jenseits der schulischen Erfolgskriterien häufig nicht erkennen.

Mehr lesen

Kinder auf dem Spielplatz des Kindergartens der Plauer Maschinen AG in Plauen/DDR 1974.

Barbara Kerbel

Von der Krippe bis zur Hochschule – das Bildungssystem der DDR

Von Ende der 50er-Jahre an durchliefen Kinder und Jugendliche in der DDR ein einheitliches Bildungssystem. Die staatliche Erziehung begann in den Kinderkrippen und setzte sich bis über die Oberschule hinaus fort.

Mehr lesen

Älteres Paar am Laptop

Ekkehard Nuissl, Ewa Przybylska

"Lebenslanges Lernen" – Geschichte eines bildungspolitischen Konzepts

Dass Menschen im Laufe des Lebens immer wieder dazulernen müssen, um neue Herausforderungen zu meistern, wusste man schon in der Antike. Dennoch ist Lebenslanges Lernen erst in den 1970ern wirklich zu einem bildungspolitischen Handlungsfeld geworden. Wie kam es dazu und welche Rolle spielte dabei die EU?

Mehr lesen

Eleanor Roosevelt präsentiert die spanische Version eines gedruckten Dokumentes der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Claudia Lohrenscheit

Das Menschenrecht auf Bildung

Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung. Dazu haben sich über 160 Staaten dieser Welt in einem Internationalen Pakt bekannt. Doch was heißt das eigentlich genau, zumal (gute) Bildung in vielen Gesellschaften ein Privileg Weniger bleibt? Was beinhaltet dieses grundlegende Menschenrecht und wie wird es in Deutschland und weltweit umgesetzt?

Mehr lesen

Demonstration gegen Kürzungen im Bildungsbereich in Bonn im Jahr 1987.

Benjamin Edelstein, Wulf Hopf

Strategien für mehr Chancengleichheit – ein Blick in die Geschichte

Unser Verständnis von Chancengleichheit ist über die Jahrzehnte anspruchsvoller geworden. Das hat auch die Strategien verändert, mit denen der Staat dieses Ziel zu erreichen sucht.

Mehr lesen

Kinder spielen auf einem Spielplatz in Berlin Marzahn, Hellersdorf in einer Plattenbausiedlung.

Christoph Butterwegge

Bildung – keine Wunderwaffe im Kampf gegen Armut und soziale Ungleichheit

Quer durch das politische Spektrum wird die sozialpolitische Bedeutung von Bildung hervorgehoben. So wichtig die Bildungs-förderung sozial benachteiligter Kinder ist, als Mittel gegen Armut und soziale Ungleichheit greift sie zu kurz. Die Fragen der materiellen Umverteilung drohen aus dem Blick zu geraten.

Mehr lesen

  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist ein menschliches Grundrecht. Sie ist der Schlüssel zu nachhaltiger inner- und zwischenstaatlicher Entwicklung, Frieden und Stabilität und somit unverzichtbares Mittel für eine erfolgreiche Beteiligung an den Gesellschaften und Ökonomien des 21. Jahrhunderts (...)."

    Erklärung des Weltbildungsforums Dakar, Senegal, 26. - 28. April 2000
  • Was ist Bildung?

    "Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr."

    Marie Curie (1867-1934) polnisch-französische Physikerin, Nobelpreis für Physik 1903, Nobelpreis für Chemie 1911
  • Was ist Bildung?

    "Die Wurzeln der Bildung sind bitter, ihre Früchte aber sind süß."

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.) griechischer Philosoph
  • Was ist Bildung?

    "Alles, was an Großem in der Welt geschah, vollzog sich zuerst in der Phantasie eines Menschen, und wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen. Deshalb brauchen Kinder Bücher, an denen ihre Phantasie wachsen kann."

    Astrid Lindgren (1907-2002) schwedische Schriftstellerin
  • Was ist Bildung?

    "Sich zu bilden heißt, lernen zu wollen, wie alles geschieht."

    Epiktet (50 - ca. 138 n. Chr.) griechischer Philosoph
  • Was ist Bildung?

    "Man lernt am schnellsten und besten, indem man andere lehrt."

    Rosa Luxemburg (1871-1919) politische Aktivistin und Autorin
  • Was ist Bildung?

    "Ich habe noch nie einen Menschen getroffen, der so unwissend war, dass ich nichts von ihm lernen konnte."

    Galileo Galilei (1564 - 1642) italienischer Naturwissenschaftler, Mathematiker und Philosoph
  • Was ist Bildung?

    "Die Geschichte ist der beste Lehrer mit den unaufmerksamsten Schülern."

    Indira Gandhi (1917-1984) Politikerin und Premierministerin Indiens (1966-1977 und 1980-1984)
  • Was ist Bildung?

    "Niemand, der hier am Tisch sitzt, wäre fähig, eine Frittenbude zu führen."

    Howard Florey (1898 - 1968) zum leitenden Lehrkörper des Queen’s College in Oxford, dem er als Dekan angehörte; britischer Pathologe und Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie
  • Was ist Bildung?

    "Niemand kann alles lernen, was er wissen muss. Bildung gibt uns das notwendige Handwerkszeug, um das Lernen zu erlernen. Ziel aller Bildung (...) ist es, dass wir uns jederzeit das Wissen aneignen können, das wir brauchen."

    Eleanor Roosevelt (1884-1962) Menschenrechtsaktivistin, Diplomatin und First Lady der USA von 1933 bis 1945
  • Was ist Bildung?

    "Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen sondern Handeln."

    Herbert Spencer (1820 - 1903) britischer Philosoph und Soziologe
  • Was ist Bildung?

    "Bildung bedeutet im Grunde, den Anteil des Bewussten gegenüber dem Unbewussten zu steigern."

    Sylvia Ashton-Warner (1908-1984) neuseeländische Autorin, Malerin und Lehrerin
  • Was ist Bildung?

    "So wie das Essen ohne Lust der Gesundheit schädlich wird, so verdirbt das Lernen ohne Wissbegier das Gedächtnis und behält nichts von dem, was es auffängt."

    Leonardo da Vinci (1452 - 1519) italienischer Universalgelehrter (Maler, Bildhauer, Architekt, Naturwissenschaftler)
  • Was ist Bildung?

    "Das höchste Ziel von Bildung ist Toleranz."

    Helen Keller (1880-1968) US-amerikanische taubblinde Schriftstellerin
  • Was ist Bildung?

    "Durch unser Wissen unterscheiden wir uns wenig, in unserer grenzenlosen Unwissenheit aber sind wir alle gleich."

    Karl Popper (1902 - 1994) österreichisch-britischer Wissenschaftstheoretiker
  • Was ist Bildung?

    "Nicht zu früh und nicht zu spät; das Geheimnis von Bildung liegt darin, den richtigen Zeitpunkt zu wählen, die Dinge zu tun."

    Natalia Ginzburg (1916-1991) italienische Autorin, Bühnenschriftstellerin und Politikerin
  • Was ist Bildung?

    "Es ist letzten Endes unser Nichtwissen, das unser Handeln bestimmt, und nicht unser Wissen."

    Yehudi Menuhin (1916 - 1999) US-amerikanischer Violonist und Dirigent
  • Was ist Bildung?

    "Wissen ist gut, als Unterstützung, Förderung und Aufklärung im Praktischen; wenn es aber die Praxis ersetzen soll, ist es keinen Schuss Pulver wert."

    Theodor Fontane (1819 - 1898) deutscher Schriftsteller und Apotheker
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."

    Peter Ustinov (1921 - 2004) britischer Schauspieler, Regisseur und Autor, Sonderbotschafter der UNICEF
  • Was ist Bildung?

    "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre lang schlecht machen."

    Kurt Tucholsky (1890 - 1935) deutscher Journalist und Schriftsteller
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen haben, was wir gelernt haben."

    Edward Wood Lord Halifax (1881 - 1951) britischer Staatsmann
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist etwas Wunderbares. Doch man sollte sich von Zeit zu Zeit daran erinnern, dass wirklich Wissenswertes nicht gelernt werden kann."

    Oscar Wilde (1854 - 1900) irischer Schriftsteller
  • Was ist Bildung?

    "Wer eine langfristig weltoffene, moderne, wirtschaftlich erfolgreiche und sozial gerechte Gesellschaft will, muss mehr in Bildung investieren."

    Hubertus HeilHubertus Heil, geb. 1972, SPD-Politiker, seit 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ermöglicht es Menschen, ihren Lebensstandard zu verbessern und ein erfüllendes Leben zu führen. Gut ausgebildeten Menschen geht es immer besser, sie verdienen immer mehr, leben länger, sind gesünder. Doch Bildung ist auch einer der größten Faktoren, durch den Ungleichheit entsteht."

    David Autorgeb. 1967, Wirtschaftsprofessor am Massachusetts Institute for Technology (MIT) forscht über Arbeitsmärkte, veränderte Anforderungsprofile in Berufen und Ursachen und Folgen von Ungleichheit
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist ein Prozess, der nicht nur im Klassenzimmer stattfindet, sondern auch in Gesprächen mit anderen Menschen, die nach anderen Prinzipien erzogen wurden."

    Tara Westovergeb. 1986, amerikanische Historikerin und Autorin
  • Was ist Bildung?

    "…mit dem Begriff "digitale Bildung" kommen wir nicht weiter. Bildung ist ein selbstreflexiver Vorgang: Wie verhalte ich mich zu mir selber oder zu meiner Umwelt? Diesen Vorgang kann mir keine digitale Datenbank abnehmen. Was wir den Schülern vermitteln müssen, ist ein selbstbestimmter Umgang mit der digitalen Welt. Das ist eine vierte Kulturtechnik, so wie Lesen, Schreiben und Rechnen."

    Susanne Lin-Klitzinggeb. 1963, Erziehungswissenschaftlerin, seit 2017 Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist ein kumulativer Prozess. Kommt ein Kind mit einer starken Startbasis in die Schule, kann es mehr aus dem Input der Lehrkraft rausholen. Alle weiteren Investitionen des Staates bringen dann mehr Ertrag für die Lernleistung. Ist die Basis dagegen schwach, bauen sich oft Rückstände auf."

    Axel Plünneckegeb. 1971, Volkswirtschaftler am Institut der Deutschen Wirtschaft
  • Was ist Bildung?

    "Unsere Bücher und Stifte sind unsere kraftvollste Waffe. Bildung ist die einzige Lösung. Ein Kind, ein Lehrer und ein Buch können die Welt verändern."

    Malala Yousafzaigeb. 1997, pakistanische Kinderrechtsaktivistin
  • Was ist Bildung?

    "Wissen ist Macht, Bildung ist einfach alles!"

    Ellena Schubertgeb. 1985, ehemalige Kinderbotschafterin auf dem Weltkindergipfel in New York, 2002
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist eine Angelegenheit, die alle angeht: den Staat, die Schule, die Eltern und natürlich die Schüler. Wir vertrauen uns gegenseitig: Die Lehrer den Bildungsrichtlinien, und im Bildungsministerium hört man den Eltern und Lehrern zu. Die Eltern vertrauen den Schulen und die Lehrer vertrauen den Schülern."

    Matti Merigeb. 1943, finnischer Lehrer-Ausbilder und Professor für Pädagogik
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist erfunden worden, weil wir die Welt nicht kennen, auf die wir uns vorbereiten"

    Jürgen Kaubegeb. 1962, Volkswirtschaftler und Soziologe, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Leiter des Feuilleton
  • Was ist Bildung?

    "Bildung (…) ist die beste Versicherung gegen Manipulation und Manipulierbarkeit. (…) Es ist eine der Versuchungen des Internets, schwer zu erwerbenden Sachverstand durch ein rasches, radikales Urteil zu ersetzen. Aber politisches Urteil und geistige Anstrengung gehören in unserer komplizierten Welt notwendig zusammen."

    Frank-Walter Steinmeiergeb. 1956, SPD-Politiker, ehemaliger Bundesaußenminister, seit 2017 Bundespräsident der Bundesrepublik
  • Was ist Bildung?

    "Zu den Aufgaben des Staates gehört für mich ganz entscheidend auch die Bildung. Das heißt nicht, daß es nicht auch private Verantwortliche gibt, aber zu meinem Staatsverständnis gehört Bildung als Bürgerrecht und Bürgerpflicht. Lernen ist ein individueller und sozialer Vorgang."

    Rita Süßmuthgeb. 1937, CDU-Politikerin, ehemalige Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit, ehemalige Präsidentin des Deutschen Bundestages
  • Was ist Bildung?

    "Mich fragte man einmal, was ich mir von deutschen Kultusministern wünschen würde, um der Bildungsmisere Herr zu werden. Meine Antwort lautete: "Clubsessel wären wirklich gut. Ordentliche Clubsessel." In der Hamburger Universität merkt der Student an allen Ecken, wie wenig er dem Senat wert ist. In Philadelphia - da war ich mal Gastdozent - lernt ein Student seinen Professor in Clubsesseln kennen."

    Dietrich Schwanitz(1940-2004), Professor für Englische Literatur und Bestseller-Autor von "Bildung – Alles, was man wissen muss"
  • Was ist Bildung?

    "Bildung muss Genuss schaffen. (…) Kinder sind sehr neugierig auf Naturereignisse, etwa wie Licht gebrochen wird. In der Schule verschwinden solche Phänomene hinter Rechnungen, Licht wird zu einer schwarzen Linie degradiert, die an einem Spiegel gebrochen wird. Das (…) ist aber nicht dasselbe, wie das Lichtspiel auf Wellen am See zu beobachten."

    Ernst Peter Fischergeb. 1947, Wissenschaftshistoriker und Wissenschaftspublizist
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist das A und O. Die Chance zur Bildung. Das ist das Glück meines Lebens. Obwohl ich aus einer Arbeiterfamilie stamme, wurde ich zum Abitur mit Müh und Not geprügelt. Dann bin ich auf die Uni gegangen, und danach konnte ich plötzlich nur das tun, was ich schön finde."

    Elke Heidenreichgeb. 1943, Schriftstellerin und Literaturkritikerin
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist immer ein sehr nationales Projekt. (…) Ich bin sogar schon gefragt worden, ob man finnische Schulen kaufen könne. Aber man kann eine Schule nicht einfach verpflanzen. Man braucht ein Bildungssystem, das zur jeweiligen Gesellschaft passt. Unser System funktioniert hier, anderswo würde es nicht so gut funktionieren. Doch einige Ideen könnte man sicher übernehmen."

    Henna Virkkunengeb. 1972, ehemalige Bildungsministerin in Finnland, Abgeordnete im Europäischen Parlament
  • Was ist Bildung?

    "Frühkindliche Bildung ist nicht gleich Wissen und hat nichts damit zu tun, dass man Kindern gezielt etwas beibringt. Das Bedürfnis zu lernen muss immer aus dem Kind selbst kommen. Das ist vielen, die bei dem Thema mitreden, nicht klar. Sie haben schulisches Lernen im Kopf und glauben, so müsse das auch im Kindergarten ablaufen."

    Roswitha BlatterspielKindergarten-Erzieherin aus Erlangen
  • Was ist Bildung?

    "Bildung ist ganz klar Ländersache."

    Markus Södergeb. 1967, CSU-Politiker, Ministerpräsident des Bundeslandes Bayern und Vorsitzender der CSU
  • Was ist Bildung?

    "Ich glaube nicht, dass Zugehörigkeit zur Elite überhaupt etwas mit Bildung zu tun hat. Die Entstehung von Eliten ist ein gesellschaftlicher Prozess, der mal eine Gruppe von Menschen, mal eine andere Gruppe von Menschen nach oben treibt."

    Boris Groysgeb. 1947, Philosoph, Kunstkritiker und Medientheoretiker
  • Zurück
  • Weiter

Mehr lesen

Doktorhut auf einem Bücherstapel

Meist gelesen im Dossier Bildung (2019)

Interaktive Grafik:
Das Bildungssystem in Deutschland
Bildungseinrichtungen, Übergänge und Abschlüsse

Kapitel:
Was ist Bildung?

Artikel:
Benjamin Edelstein, Hermann Veith: Schulgeschichte bis 1945: Von Preußen bis zum Dritten Reich

Ihr Feedback

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Kommentare und Themenvorschläge. Schreiben Sie uns: idee@dossierbildung.bpb.de

Als Meta-Server und zentraler Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland bietet der Deutsche Bildungsserver Zugang zu hochwertigen Informationen und Internetquellen – umfassend und kostenfrei. Er verweist auf Internet-Ressourcen von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten sowie Forschungs- und Serviceeinrichtungen.

Mehr lesen auf bildungsserver.de

Kulturelle Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung und kulturelle Bildung

Wie können kulturelle und politische Bildung Menschen zu nachhaltigem Denken und Handeln anregen? Wie der Themenschwerpunkt zeigt, arbeiten zahlreiche Akteurinnen und Akteure bereits sehr engagiert an tragfähigen Ansätzen.

Mehr lesen