2Keine Erinnerung, nirgends? Die Shoah und die DDR

Zurück zum Artikel
4 von 4
Eine Mahn- und Gedenkstätte wurde am 3. September 1961 in Anwesenheit des Staatssekretärs für Kirchenfragen der DDR, Hans Seigewasser, und des Landesrabbiners Dr. Martin Riesenburger auf dem jüdischen Friedhof in der Schönhauser Allee eingeweiht. Dr. Martin Riesenburger während der Einweihungsfeierlichkeiten.
Eine Mahn- und Gedenkstätte wurde am 3. September 1961 in Anwesenheit des Staatssekretärs für Kirchenfragen der DDR, Hans Seigewasser, und des Landesrabbiners Dr. Martin Riesenburger auf dem jüdischen Friedhof in der Schönhauser Allee eingeweiht. Dr. Martin Riesenburger während der Einweihungsfeierlichkeiten. (© Bundesarchiv)