2Ausgebombt - eine Zeitreise ins zerstörte Berlin

Zurück zur Bildergalerie
15 von 31
Die Bildmontage zeigt die Kurfürsten-/Ecke Schillstraße im Bezirk Mitte, Ortsteil Tiergarten.
Die Schillstraße trägt ihren Namen seit 1870 und führt als Verlängerung der Straße An der Urania zum Lützowplatz. Sie ist nach Ferdinand von Schill benannt, der 1809 in den antinapoleonischen Befreiungskriegen gefallen war. Auch die Gegend rund um die Schillstraße wurde von den Luftangriffen auf das Berliner Zentrum stark getroffen, vieles wurde zerstört. Die heutigen Gebäude stammen aus allen Nachkriegsjahrzehnten. Die enorme Breite der Straße rührt von früheren Plänen, entlang des Straßenverlaufs der Schillstraße eine Stadtautobahn zu errichten.
An der Schillstraße befinden sich das in den 1970er Jahren von der Gruner + Jahr-Gruppe erbaute Constanze-Pressehaus sowie das Hotel Berlin, Berlin.

Schillstraße/Ecke Kurfürstenstraße, Bezirk Mitte, Ortsteil Tiergarten:

Die Schillstraße trägt ihren Namen seit 1870 und führt als Verlängerung der Straße An der Urania zum Lützowplatz. Sie ist nach Ferdinand von Schill benannt, der 1809 in den antinapoleonischen Befreiungskriegen gefallen war. Auch die Gegend rund um die Schillstraße wurde von den Luftangriffen auf das Berliner Zentrum stark getroffen, vieles wurde zerstört. Die heutigen Gebäude stammen aus allen Nachkriegsjahrzehnten. Die enorme Breite der Straße rührt von früheren Plänen, entlang des Straßenverlaufs der Schillstraße eine Stadtautobahn zu errichten. An der Schillstraße befinden sich das in den 1970er Jahren von der Gruner + Jahr-Gruppe erbaute Constanze-Pressehaus sowie das Hotel Berlin, Berlin. (© Landesarchiv Berlin/Alexander Kupsch inklusive Montage)