2Die Mauer. Sie steht wieder!

Zurück zur Bildergalerie
2 von 30
Berlin-Schönholz ist heute ein Stadtteil des Bezirks Pankow im Norden Berlins. Seit dem Mauerbau am 13. August 1961 war der S-Bahnhof Schönholz von der Ostseite nicht mehr zugänglich, da er im West-Berliner Bezirk Reinickendorf lag. Auf der Ostseite des S-Bahnhofs steht noch ein 80 Meter langer Abschnitt aus den Anfangsjahren der Berliner Mauer. In der Nähe wurde bei einem Fluchtversuch der neunzehnjährige Horst Frank am 29. April 1962 erschossen. Ebenso in Schönholz auf der Flucht angeschossen erlag Wernhard Mispelhorn am 20. August 1964 den ihm zugefügten Schussverletzungen.
Berlin-Schönholz ist heute ein Stadtteil des Bezirks Pankow im Norden Berlins. Seit dem Mauerbau am 13. August 1961 war der S-Bahnhof Schönholz von der Ostseite nicht mehr zugänglich, da er im West-Berliner Bezirk Reinickendorf lag. Auf der Ostseite des S-Bahnhofs steht noch ein 80 Meter langer Abschnitt aus den Anfangsjahren der Berliner Mauer. In der Nähe wurde bei einem Fluchtversuch der neunzehnjährige Horst Frank am 29. April 1962 erschossen. Ebenso in Schönholz auf der Flucht angeschossen erlag Wernhard Mispelhorn am 20. August 1964 den ihm zugefügten Schussverletzungen. (© Polizeihistorische Sammlung Berlin/Alexander Kupsch inklusive Montage)