2Berliner Polizei-Einheit

Zurück zum Artikel
2 von 15
Volkspolizei-Einsatz gegen Demonstrierende am 7.10.1989 in der Ostberliner Innenstadt. Am Rande der offiziellen Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der DDR bildete sich auf dem Alexanderplatz ein Demonstrationszug. Die mehr als 1.000 Teilnehmenden versuchten, zum weiträumig abgesperrten Palast der Republik, dem Sitz der DDR-Volkskammer, zu gelangen. Mit Rufen wie "Gorbi, Gorbi", "Freiheit" und "Wir bleiben hier" äußerten sie ihren Unmut. Im Lauf des Abends ging die Ostberliner Polizei zunehmend gewalttätig gegen Demonstrierende vor und es kam es zu zahlreichen ungerechtfertigten Verhaftungen, auch vieler Unbeteiligter. .
Volkspolizei-Einsatz gegen Demonstrierende am 7.10.1989 in der Ostberliner Innenstadt. Am Rande der offiziellen Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der DDR bildete sich auf dem Alexanderplatz ein Demonstrationszug. Die mehr als 1.000 Teilnehmenden versuchten, zum weiträumig abgesperrten Palast der Republik, dem Sitz der DDR-Volkskammer, zu gelangen. Mit Rufen wie "Gorbi, Gorbi", "Freiheit" und "Wir bleiben hier" äußerten sie ihren Unmut. Im Lauf des Abends ging die Ostberliner Polizei zunehmend gewalttätig gegen Demonstrierende vor und es kam es zu zahlreichen ungerechtfertigten Verhaftungen, auch vieler Unbeteiligter. Hier mehr über das Geschehen. (© picture-alliance/dpa, Wolfgang Kumm)